B 15 neu: Jetzt formieren sich die Unterstützer

Befürworter sollen Bau ab sofort im Internet vorantreiben

image_pdfimage_print

logoLandshut/Wasserburg – Auch die Website der unabhängigen Initiative PRO B15neu ist jetzt online. Auf www.pro-b15neu.de können sich Befürworter der B15neu kostenfrei als Unterstützer eintragen und so für die Fertigstellung der B15neu von Regensburg über Landshut nach Rosenheim aussprechen. Neben der Online-Anmeldung gibt es eine interaktive Karte der B15neu, die den Status einzelner Streckenabschnitte zeige, so heißt es in einer Presseerklärung.

„Mit der Gründung der Initiative PRO B15neu haben wir einer bislang schweigenden Mehrheit eine deutliche Stimme verliehen. Jetzt geben wir ihr ein Gesicht. Die Website manifestiert unsere Position im öffentlichen Diskurs und stellt den virtuellen Knotenpunkt all unserer Bemühungen für eine verzögerungsfreie und vollständige Fertigstellung der B15neu dar“, sagt Florian Anzeneder aus dem Steuerkreis der Initiative PRO B15 neu.

Die Unterstützer-Website www.pro-b15neu.de sei ein Beteiligungsangebot an bislang nicht aktiv gewordene Befürworter der B15neu. Diese können sich via Anmelde-Formular als Unterstützer registrieren. Kosten oder Verpflichtungen gehen damit nicht einher. Durch hohe Unterstützer-Zahlen will die Initiative PRO B15neu den Entscheidern auf Landes- und Bundesebene ein klares Signal senden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Gedanken zu „B 15 neu: Jetzt formieren sich die Unterstützer

  1. Ich bin unbedingt dafür,daß die B 15 neu bis Rosenheim durchgehend gebaut wird,alle die dagegen sind müßten täglich die B299 und die B 15 Fahren,dann würden die auch umdenken,den meistens sind die dagegen die zuhause und abseits der befahrenen Strecken Wohen und am wenigsten betroffen sind.
    Ich habe 2012 mit Frau Steinberger von den Grünen darüber diskutiert und Ihr,, Argument“ ist die B 15 neu
    würde nicht angenommen !!! hier kan ich nur Sagen wie,, WELTFREMD“sind manche Politiker und sind grundsätstzlich dagegen,genauso die Naturschützer (muß sein aber alles in Grenzen )oder sind diesen Leuten Menschenleben weniger wert wie das einiger Kröten,und Mulche die vorher überhauptnicht vorhanden waren.und eines ist auch klar wenn der Verkehr rollt ist es weniger unweltbelastend wie wenn Stau vorherrscht.
    Zudem müßte erreicht werden, daß die LKW Mautflüchtlinge auf den Bundesstraßen genauso bezahlen müßten wie auf den Autbahnen.(siehe Österreich) dazu sind unsere Großmaüler nicht in der Lage.
    Mfg
    A.Maier

    0

    0
    Antworten
  2. Herr Maier hat uneingeschränkt recht,
    ich fahre zwar nicht täglich diese Strecke, aber es ist jedes Mal eine Qälerei von LA nach RO.
    Man braucht fast 2 Stunden bis zur A8, weil die B15 alt schmal, kurvig, häufig auf 80km/h beschränkt oder mit Überholverbot belegt ist. Ganz zu schweigen von den vielen Ortsdurchfahrten.
    Vorausfahrende LkW können nur an wenigen Stellen überholt werden.
    Auf lange Sicht gesehen ist ein Neubau umweltfreundlicher als der alte Zustand.

    J. Huber

    0

    0
    Antworten