Ausnahmezustand in Koblberg …

Nach zehn Jahren gibt's wieder einen Maibaum beim Hans - Bald ist Stüberlzeit

image_pdfimage_print

Diese Männer schritten jetzt im Wald zur Tat! Nach zehn Jahren wird’s nämlich wieder einen Maibaum in Koblberg beim Obermaier Hans geben! Sie gfrein se sehr auf das bevorstehende Ereignis nebst Maibaumstüberl (von links): Hansi Obermaier jun. Philipp Huber, Andi Obermaier, Ulli Kiefl, Christian Baldauf und Sebastian Gebhardt. Diese fröhliche Delegation des Maibaumstüberls Koblberg begab sich deshalb jetzt auf die Suche nach dem geeigneten Brauchtumsstangerl 2017 …


Nach längerer Suche fand man ein 30 Meter langes Prachtstangerl im Wald befreundeter Nachbarn …

Wie üblich wird der Baum vorerst an einem geheimen Ort im Wald gelagert. „Heimgeholt“ wird der neue Maibaum erst am Samstag, 1. April.

Ab diesem Tag herrscht für rund einen Monat Ausnahmezustand in Koblberg – die Stüberlzeit!
Auf das Rahmenprogramm darf man gespannt sein …

Um mit den umliegenden Gemeinden nicht in Eklat zu kommen, hat man sich darauf geeinigt das Stangerl am Feiertags-Montag, 1. Mai 2017, aufzustellen.

Und das war er – der erste Maibaum von Koblberg:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.