Ausnahme-Gitarristen aus aller Welt

Internationales Festival „Saitensprünge“ mit fast 3000 Besuchern

image_pdfimage_print

Foto ABad Aibling – Nach zehn hochkarätigen Konzerten, einem weniger als vergangenes Jahr, zieht Bad Aiblings Kurdirektor Thomas Jahn eine sehr positive Bilanz zur 14. Auflage des Internationalen Gitarrenfestivals „Saitensprünge“: „Fast 3000 Besucher kamen dieses Jahr zu uns ins Kurhaus, und ich muss sagen, dass die Zuschauer von Jahr zu Jahr enthusiastischer mitgehen, auch Experimente mitmachen.“, sagt er. So war eines der Experimente sicher der Bluegrass-Abend, bei dem es die Band Covered Grass mühelos schaffte, das Publikum für diese eher wenig verbreitete Musik aus den Südstaaten der USA zu begeistern.

Foto BDer künstlerische Festival-Leiter Johannes Erkes zeigt sich ebenfalls sehr zufrieden: „Ich freue mich jedes Jahr über den ausverkauften Guitarrissimo-Abend, den ich moderieren darf. Dieses Jahr war mein persönliches Highlight das Konzert von Weltstar John McLaughlin, dem es zusammen mit seinen exzellenten Musikern der Gruppe Shakti gelang, das Publikum sogar mit einem fast zehn Minuten langen Percussion-Solo zu faszinieren. Aber auch der jungen Gruppe Passo Avanti zolle ich großen Respekt. Die vier Musiker haben den Funken ihrer eigenen Musik-Begeisterung und Virtuosität wirklich überspringen lassen.“

Das Konzert von John McLaughlin war ebenso ausverkauft wie das von Aniello Desiderio, auf das sich Johannes Erkes so besonders gefreut hatte. Der kleine Kursaal war aber dermaßen rappelvoll, dass er mit seiner Frau keinen Sitzplatz mehr fand! Was der italienische Ausnahme-Gitarrist seinem Instrument für Töne entlockte, war ebenso atemberaubend wie das Spiel von Anabel Montesinos und Marco Tamayo zur Eröffnung des Festivals – und zum Abschluss das kongeniale Zusammenspiel vom Altmeister der Gitarre, Sigi Schwab, und dem indischen Percussionisten Ramesh Shotham.

Auch ein Konzert für Kinder

„Ein Element, das wir wegen des großen Zuspruchs zur Tradition machen werden, ist unser Samstagnachmittag mit einem Konzert für Kinder. Auch dieses Jahr war es wieder ein besonderes Vergnügen zu sehen, wie die kleinsten Zuschauer begeistert mitgehen. Das ist schließlich unser Publikum der Zukunft!“, bekräftigt Thomas Jahn und fügt einen herzlichen Dank an alle Sponsoren an, die dieses Festival alljährlich unterstützen.

Gleich nach dem Ende des Festivals beginnen die Planungen für das 15. Internationale Gitarrenfestival Saitensprünge im November 2014 in Bad Aibling. Stets aktuelle Informationen dazu und Impressionen des diesjährigen Festivals gibt es auf www.saitenspruenge.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.