Aus Wut Ampeln der Kinder demoliert?

Wasserburg: Verstehen kann man die Zerstörung am Jugend-Verkehrsübungsplatz nicht

image_pdfimage_print

DNA-Spuren werden gerade untersucht: Wer bitte lässt seine Wut an einem Verkehrsübungsplatz für Kinder aus? Diese Frage stellt sich der Polizei in Wasserburg seit dem heutigen Sonntag. Denn Vandalen waren auch hier nahe des Badria in der Nacht zugange: Am Morgen entdeckte heute ein Spaziergänger, dass zwei der vier Ampeln, an denen das richtige Einordnen und Verhalten an Kreuzungen geübt werden kann, stark beschädigt sind. Mehrere Lampen waren mutwillig und gezielt mit Steinen eingeworfen und die Sonnenschutzschirme abgeschlagen worden, sagt die Polizei …

Verstehen kann man das nicht: Seit Jahrzehnten etabliert und ein fester Bestandteil in den Grundschulen ist die Jugendverkehrserziehung. Den „Kleinen“ wird hier beigebracht, sich sicher und gefahrenfrei im Straßenverkehr zu bewegen. Nahezu jeder in der Region war da schon dabei und kennt wohl den eigens hierfür eingerichteten Verkehrsübungsplatz hinter dem Badria in Wasserburg.

Zeugen werden gebeten, sich dringend bei der Polizei Wasserburg zu melden.

Es wird davon ausgegangen, dass die Tat aus einer Gruppe heraus begangen wurde. DNA-Proben der Steine sollen bei den Ermittlungen helfen, so die Polizei am Sonntagmittag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu „Aus Wut Ampeln der Kinder demoliert?

  1. A Ramerberger

    Lauter Deppn….

    23

    0
    Antworten