Auf Irrfahrt mit dem Stadtbus

Schulkinder statt ins Burgerfeld nach Reitmehring transportiert - Eltern warten vergebens

„Busfahrer, Du fährst in die falsche Richtung“ – weinend machten gestern Kinder der Grundschule Wasserburg den Fahrer eines Stadtbusses darauf aufmerksam, dass sie gerne nach Hause und nicht auf große Fahrt gehen wollten. Um 15.15 Uhr hätten die Grundschulkinder am Gries eigentlich einsteigen sollen, um zehn Minuten später im Burgerfeld zu landen. Doch der Busfahrer übersah die Schleife über die Landwehrstraße. 

Als er bei der Rückfahrt vom Burgerfeld seinen Fehler erkannte, gabelte er die Kinder nachträglich auf – die jetzt natürlich erstmal in falscher Richtung nach Reitmehring fuhren. Für die Kinder begann eine kleine Odyssee. Die Eltern wussten von alldem nichts.    

„Wir waren natürlich schon ziemlich nervös, als wir gegen 16 Uhr immer noch nichts von unseren Kindern gehört hatten. An der Schule war zu dieser Zeit natürlich niemand mehr zu erreichen. Die Lehrer sorgen dafür, dass die Kinder in den richtigen Bus einsteigen, ob der dann auch die richtige Strecke fährt, das können sie natürlich nicht mehr kontrollieren“, sagt ein betroffener Vater.

Offenbar hatte der Aushilfsfahrer die Betreuer an der Schule über sein Missgeschick informiert, wie der RVO erklärte. Diese Meldung kam aber dann bei den Eltern nicht an. Was natürlich bei den Wartenden zur großer Sorge führte.

In Reitmehring packte den Busfahrer offenbar so richtig das schlechte Gewissen: Er sperrte die Kinder kurz im Bus ein, ließ „aus Sicherheitsgründen“ andere Fahrgäste nicht zusteigen – und kaufte für die Kleinen am Kiosk Gummibärli als Trostpflaster! Dann machte er sich in Richtung Altstadt und Burgerfeld auf. Erleichterung bei allen: Um 16.20 Uhr stiegen die Kinder leicht verheult, aber wohlbehalten aus dem Bus aus und wurden von ihren Eltern in Empfang genommen. Der Busfahrer setzte seine Fahrt fort.

„Die Grundschule hat zu vier unterschiedlichen Zeiten Schulschluss. Weil die Kinder der Schule sowohl aus dem Burgerfeld, als auch aus der Burgau kommen, sind das jeden Tag also insgesamt acht unterschiedliche Busse, die die Kinder nach dem Unterricht nach Hause bringen.

Das sind zum Teil Fahrzeuge, die extra eingesetzt werden und zum Teil Stadtbusse, die zu den entsprechenden Zeiten die Kinder direkt vor der Grundschule abholen. Warum im konkreten Fall der Stadtbusfahrer den zusätzlichen Halt übersehen hat und warum nicht ein Ersatzfahrzeug die Kinder nach Hause bringen konnte, ist in jedem Fall zu klären“,  sagt Andreas Hiebl, bei der Stadt für den öffentlichen Personen-Nachverkehr zuständig. Man werde der Sache natürlich nachgehen.

 

Auch beim RVO meldete sich heute eine Mutter, die den Vorfall dem Busunternehmen schilderte. „Es tut uns leid, dass die Eltern über den Fehler unseres Aushilfsfahrers nicht benachrichtigt wurden. Letztlich ist Gott sei Dank ja nichts passiert“, sagte eine Sprecherin des RVO auf Anfrage der Wasserburger Stimme.

Man habe beim RVO derzeit einen so hohen Krankenstand wie selten zuvor. „In Wasserburg sind deshalb nur noch zwei oder drei ortskundige Fahrer unterwegs. Das soll jetzt natürlich keine Ausrede sein – passieren darf das eigentlich nicht, dass eine Haltestelle komplett ausgelassen wird. Aber auch Busfahrer sind nur Menschen.“

Es gebe zwar eigentlich technische Vorkehrungen, damit dieser Fall nicht eintrete, aber irgendwie sei dies offenbar doch möglich. „Wir haben uns diesen Fall jetzt exemplarisch rausgegriffen und werden an unserer Informationskette arbeiten, damit die Eltern in einem solchen Fall nicht im Ungewissen bleiben“, versprach die RVO-Mitarbeiterin.

HC

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu „Auf Irrfahrt mit dem Stadtbus

  1. Finde die geste des busfahrer äußerst korrekt und einfühlend
    Fehler können passieren
    Und dass die grundschullehrer in diesem Fall nicht sofort jeden alarmieren ist auch nachzuvollziehen schließlich sehen die Eltern ja dass der bus nicht gekommen ist
    Was zu meiner Schulzeit schon mal vorkommen konnte da ein Bus ja auch mal ne Panne haben kann

    60

    2
    Antworten