Auch die Zweite mit Sieg im Derby

Basket: Regionalliga-Team mit starkem Beginn und starkem Schluss

image_pdfimage_print

basketballWasserburg – Das Vorspiel der Basketball-Bundesliga-Mannschaft bestritten die Mädls der Wasserburger Regionalliga. Beide Teams aus Wasserburg trafen auf Nördlingen. Der Sieg der Ersten ist bekannt (wir berichteten bereits). Spannung pur auch bei der Zweiten. Im letzten Viertel zeigte Nördlingen sehr großen Willen diese Partie zu drehen, jedoch schaffte es Wasserburg in den letzten Minuten das Zepter nicht aus der Hand zu geben und den ersten Sieg des Tages gegen Nördlingen zu holen. Der Spielverlauf …

Das Spiel begann auf Wasserburger Seite sehr konzentriert man ging in den ersten Minuten gleich 5:0 durch Miriam Zeller in Führung. Auch auf  Seiten der Gäste wurde gepunktet – jedoch konnte man zum Ende des ersten Viertels einen 20:13 Punkte Vorsprung herausspielen. Auch im zweiten Viertel versuchte Wasserburg den Ball schnell nach vorne zu spielen um immer wieder einfache Punkte zu erzielen und somit das Spiel schnell zu entscheiden. Jedoch machte man diese Rechnung ohne Nördlingen, besonders die stark aufspielende Anna Thalhofer(26 Punkte) war schwer zu stoppen. So konnten die Gäste bis zur Halbzeit auf 37:33 verkürzen.

Die Halbzeitansage von Trainer Michi Zovko war deutlich, wir wollen dieses Spiel kontrollieren und dem Gegner keine Chance mehr geben, das Spiel zu drehen.  Mit diesen Worten startete man in die nächsten zehn Minuten, Wasserburg versuchte weiter schnell zu spielen, jedoch wurden sie von einer Ganzfeldpresse der Nördlinger überrascht. Aber auch dies sollte noch kein Grund sein die Partie aus den Händen zu geben. (51:47)

Es spielten

Aß(4), Kaup(5), Lang(4), Lehnert(7), Luthardt(2), Sattler(7/2 Dreier), Schübel(16), Wolf(7/1), Yavuz, Zeller(19/4)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.