Andi Müller behielt die Nerven

A-Klasse: Kapitän sichert Auftakt-Sieg für Eiselfings Zweite im Derby gegen Schonstett

image_pdfimage_print

floDa lacht der Coach und die Fans freuen sich: Daumen hoch für Eiselfings Zweite bei den Fußballern – die Premiere in der A-Klasse ist geglückt! Mit einer überzeugenden Leistung konnte der Aufsteiger um Trainer Florian Hanslmeier (unser Foto) sein erstes Spiel gegen den SV Schonstett gewinnen. Am Ende hieß es 2:1 für die Elf zum Saison-Auftakt. Vor allem in der Defensive stand man sehr sicher, zählte Schonstett doch in der vergangenen Saison zu den Spitzen-Teams …

Nach zehn Minuten musste die erste brenzlige Gelegenheit überstehen, als Gästekapitän Philipp Hofmann allein vor Torhüter Konrad Seidinger auftauchte, dieser aber klären konnte. Danach übernahmen immer mehr die Gastgeber die Kontrolle über das Spiel und kamen auch durch Florian Rost (17.) und Andreas Müller (25.) zu guten Einschussmöglichkeiten.

In der 32. Spielminute setzten sich Markus Huber und Johannes Delker über rechts durch und die präzise Hereingabe verwertete Florian Rost zur verdienten Führung. Die Antwort der Schonstetter ließ aber nicht lange auf sich warten. Bereits fünf Zeigerumdrehungen später segelte eine Flanke über alle Eiselfinger Verteidiger hinweg und Simon Dirnecker stand am langen Pfosten goldrichtig und drückte die Kugel zum Schonstetter 1:1-Ausgleich über die Linie. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Halbzeitpause.
In der zweiten Hälfte änderte sich das Bild etwas. Eiselfing zog sich weiter zurück und überließ den Gästen die Initiative. Mittelfeld und Abwehr standen aber weiterhin bombensicher, so dass sich die Schonstetter Angreifer keine nennenswerte Torgelegenheit erspielen konnten.

Ganz anders auf der Gegenseite. Die Hausherren blieben stets durch Konter gefährlich und hätten erneut durch Florian Rost (56.) in Führung gehen können. Diese war spätestens in der 72. Minute fällig, als Christian Krieger aus zwölf Metern frei zum Schuss kam, den Ball jedoch weit über das Tor jagte. Für den entscheidenden Treffer sorgte schließlich Andi Müller in der 79. Minute. Schonstetts Torhüter Tobias Dirnecker konnte den durchgebrochenen Martin Huber nur mehr per Foul stoppen und Müller verwandelte den Strafstoß sicher.

Schonstett warf in den letzten Minuten noch einmal alles nach vorne, spielte aber im letzten Drittel oftmals zu ungenau und konnte so die Niederlage nicht mehr verhindern.

So haben sie gestern das Derby gespielt (links Eiselfing II):

Mathias Muehlbauer 1 1 Tobias Dirnecker
Florian Wagner 2 2 Simon Osterloher
Markus Oettl 3 3 Tobias Angerer
Johannes Delker 4 4 Stefan Hinterstocker
Andreas Mueller 5 5 Thomas Obermaier
Martin Oberlinner 6 6 Philipp Hofmann
Christian Krieger 7 7 Simon Dirnecker
Michael Krieger 8 8 Marcus Rieger
Markus Huber 9 9 Christoph Obermaier
Nikolaus Mueller 10 10 Benno Maier
Florian Rost 11 11 Fabio Ostermeier
Ersatzbank
Johannes Lechner 12 22 Sergej Aselbor
Martin Huber 13 12 Matthias Obermaier
Jakob Altinger 14 13 Johannes Hofmeister
Patrik Hartl 15 14 Josef Bichler
15 Jerry Ilenjiokei
16 Moritz Kastl
Trainer
Hanslmeier, Florian Kurzinger, Tom

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.