Andacht und Kränze für die Opfer

Ministerpräsident besuchte Unfallstelle - Polizei: Unglücks-Ursache noch völlig unklar

image_pdfimage_print

20160210_130554_001Mit einer kleinen ökumenischen Andacht an der Unfallstelle, an der die Stadt und der Landkreis Kränze aufgestellt hatten, gedachte Ministerpräsident Horst Seehofer am frühen Nachmittag der Opfer des schrecklichen Zugunglücks von gestern. Der evangelische Pfarrer Andreas Strauß aus Bad Feilnbach und sein katholischer Kollege Pfarrer Georg Neumaier aus Aibling zelebrierten gemeinsam die Andacht. Die Polizei hat indes alle Spekulationen um die Ursache für den Frontalzusammenprall der beiden Züge bei Bad Aibling zurückgewiesen (wir berichteten bereits). Diese sei nach wie vor ungeklärt. Die Ermittlungen laufen noch. Fotos: AF

20160210_123841

20160210_123855

20160210_124505

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.