Am heutigen UDO: Feiern bis zum Abwinken

Buntes Programm in der Wasserburger Altstadt - Und keine Sperrstunde!

Temperaturen tagsüber um die 15 Grad – das könnte auch abends ein „milder UDO“ in Wasserburg werden. Das traditionelle bunte Treiben in der Altstadt zum Unsinnigen Donnerstag beginnt heute um 18 Uhr. Der UDO lockt sicher auch in diesem Jahr viele Faschingsbegeisterte in die Altstadt. In der Herrengasse sind die Lederer Gmoa, die Stadtgarde, die Stadtkapelle und der Faxenclub mit einem bunten Programm dabei.

Und natürlich kommt das leibliche Wohl nicht zu kurz. Heuer sorgt DJ Chris ab 20 Uhr für die richtige Faschingsstimmung. In der Hofstatt bietet die Wasserwacht wieder einen Barbetrieb an.

Feiern kann man am UDO bis in die frühen Morgenstunden – die Sperrstundenregelung ist heute außer Kraft. In vielen Wasserburger Kneipen ist also lange Zeit beste Stimmung angesagt. Unter anderem im Q-Stall in der Herrengasse, wo heute DJ Markés auflegt.

Lesen Sie auch:

Das wird der UDO 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

10 Gedanken zu „Am heutigen UDO: Feiern bis zum Abwinken

  1. Keine Sperrstunde! Toll für die Leute, die normal arbeiten müssen. Und das alles wegen des blöden Faschings – da, wo es eh nur noch ums Saufen geht!

    34

    63
    Antworten
    1. Na ja, wenn man gerne seine Ruhe haben will, sollte man eben nicht in die Stadt, sondern aufs Land ziehen. Da könnte es dann aber sein, dass man sich über krähende Hähne oder rasenmähende Nachbarn ärgern muss.

      74

      29
      Antworten
    2. Spaßbremse…

      37

      19
      Antworten
  2. Und ich hatte schon Angst, dass es in einem Beitrag über Wasserburg nix zu meckern gibt. Völlig unbegründet diese Angst.

    47

    11
    Antworten
  3. Ein Wasserburger

    Jedem, der den Fasching mag, sei das Feiern natürlich gerne vergönnt. Aber gerade am UDO ab 22 Uhr beobachte ich in den vergangenen Jahren eine dramatische Zunahme an stark alkoholisierten Jugendlichen. In den letzten zwei Jahren stand jeweils um kurz nach zehn zum ersten Mal der Sanka mit Blaulicht in der Herrengasse.

    40

    11
    Antworten
  4. Yeahhh UDO ich mag es! und vor über 30 Jahren ging es anders ab am Udo und es wurde gesoffen bis zum Abwinken

    48

    17
    Antworten
  5. Kein Faschingsfan

    @Maria: Für diesen Kommentar würde ich am Liebsten 100mal „gfoid ma“ drücken!

    Wer in der Stadt lebt, sollte den Trubel mögen und aushalten können. Wer auf dem Land lebt, sollte damit umgehen können, wenn es mal nach Gülle riecht. So ist es!
    In dem Sinne allen Närrischen viel Spaß beim Feiern heute!!

    62

    16
    Antworten
  6. Was ich unglaublich finde, dass am Weinfest und Wasserburg leuchtet um zwei Uhr Schluss ist und am Udo, trotzdem das es unter der Woche ist, die Sperrstunde aufgehoben wird, nur weil unsere geliebten Stadträte unerkannt länger feiern können/wollen

    16

    26
    Antworten
    1. Sich am Fasching mal so richtig wegzulöten ist ja auch ein „öffentliches Bedürfnis“. Aber auch nur dann, Oder wenn es unserer Stadtverwaltung in den Kram passt. Aber keineswegs an normalen Wochenenden, wenn sich ein paar hundert Nachtschwärmer vergnügen wollen.

      4

      10
      Antworten
  7. Wie ihr meint. Aber betrunke jugendliche und randalierer und ewig viel müll und zerbrochene flaschen gabs ja heuer ned! Und oli hat recht am udo keine sperrstunde sonst ja warum????

    9

    9
    Antworten