Am Bahnhof: Bagger brennt lichterloh

Zugverkehr in Rosenheim kommt wegen der Löscharbeiten teilweise zum Erliegen

Ein unmittelbar an den Gleisen im Rosenheimer Bahnhofsbereich abgestellter Bagger brannte am gestrigen Samstag komplett aus. Teilweise kam der Zugverkehr auf Grund der Löscharbeiten zum Erliegen, meldet das Polizeipräsidium.

Ein Anwohner hatte gegen 16.15 Uhr Rauch im Rosenheimer Bahnhofsbereich entdeckt und den Notruf gewählt. Zahlreiche Feuerwehrkräfte rückten zur Brandbekämpfung an, der unmittelbar betroffene Zugverkehr wurde unverzüglich eingestellt. Den Feuerwehrkräften gelang es in kurzer Zeit das Feuer an dem Bagger, der mit einem Untergestell zum Befahren von Gleisen ausgestattet war, zu löschen. Ein nur wenige Meter entfernt stehender und einige tausend Liter Kraftstoff fassender Tank blieb dank dem schnellen Eingreifen der Feuerwehrkräfte unbeschädigt.

Beamte der Polizeiinspektion Rosenheim übernahmen mit Beamten der Bundespolizei vor Ort die ersten polizeilichen Maßnahmen, der Kriminaldauerdienst der Kripo Rosenheim führte die Ermittlungen fort.

Derzeit ist noch keine Aussage hinsichtlich der Brandursache möglich. Zur Zeit des Brandausbruches war der Bagger nicht in Betrieb. Der entstandene Schaden dürfte im sechsstelligen Bereich liegen.

Die Brandfahnder der Kripo Rosenheim werden die Baumaschine in Zusammenarbeit mit einem LKA-Gutachter in der kommenden Woche näher untersuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.