Franzi sagt die WM ab!

Biathlon: „Es ist so traurig und extrem bitter" - 22-Jährige hat Rückschlag erlitten

Nein, sie lächelt nicht – denn sie weiß jetzt, sie kann nur zuschauen: Was so mancher Fan in der Heimat wohl schon befürchtet hat, ist eingetreten – eine bittere Nachricht erreicht unsere Redaktion am heutigen Montagabend offiziell vom DSV! Franzi Preuß aus Albaching wird an der Biathlon-WM in Hochfilzen nicht teilnehmen! Zwei Tage vor der Eröffnung am Mittwoch heißt es: ‚Fehlen wird auch Franziska Preuß, die normalerweise gesetzt gewesen wäre …‘

Die 22-Jährige hatte schon den gesamten Winter gesundheitliche Probleme (wir berichteten mehrmals). Nun zogen der DSV und sie die Reißleine: „Es ist so traurig und extrem bitter, dass ich nicht bei der WM dabei bin. Nachdem ich in diesem Winter immer wieder gesundheitliche Probleme hatte, war ich eigentlich so zuversichtlich, dass ich zumindest in Hochfilzen wieder fit und gesund an den Start gehen kann“, so Franzi heute in einer Mitteilung des Deutschen Skiverbandes am Abend.

Sie habe einen Rückfall erlitten, so mache es leider keinen Sinn in einem Leistungssport wie Biathlon, teilte die Freundin von Simon Schempp mit. Sie sei einfach noch immer nicht richtig gesund. In der Verfassung tue sie weder sich, noch der Mannschaft einen Gefallen, sagte sie tapfer

Der deutsche WM-Kader
Damen: Laura Dahlmeier (SC Partenkirchen), Maren Hammerschmidt (SK Winterberg), Franziska Hildebrand (WSV Clausthal-Zellerfeld), Vanessa Hinz (SC Schliersee), Nadine Horchler (SC Willingen) – eventuell in der zweiten Woche Miriam Gössner.

Herren: Benedikt Doll (SZ Breitnau), Florian Graf (WSV Eppenschlag), Erik Lesser (SV Eintracht Frankenhain), Arnd Peiffer (WSV Clausthal-Zellerfeld), Simon Schempp (SZ Uhingen)

Foto: Renate Drax

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.