Ämter abgelehnt – Vorstände setzen ein Zeichen

... gegen die Ungewissheit über die Zukunft des Rosenheimer Eishockeys

image_pdfimage_print

StarbullsNein, so wirklich zum Lachen ist ihnen derzeit nicht zu Mute – die Starbulls Rosenheim brauchen nämlich einen komplett neuen Vorstand! Richard Diebald, Karl Aicher und Willi Graue (von links) stehen als Vorstände unisoni nicht mehr zur Verfügung. Sie lehnten alle drei ab! Und bleiben nur noch im Amt, solange bis ein neuer Vorstand gefunden ist. Es sei als Zeichen zu werten – gegen die Ungewissheit über die Zukunft des Rosenheimer Eishockeys! Es geht um die Stadionfrage. Man erwarte von der Stadt eine klare und zeitnahe Entscheidung für oder gegen ein neues Eisstadion …

Man brauche eine Perspektive, um auch in den kommenden Jahren professionelles Eishockey anbieten zu können. Man erwarte klare Worte in Bezug auf die Stadionfrage.

Foto: Starbulls

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.