„… aber dafür habt’s ihr die besten Fans“

Altenmarkt besiegt Forsting und staunt über die per Sonderbus mitgereisten Anhänger

image_pdfimage_print

1Nein, in der Art hatten sie das noch nicht so erlebt, die Fußballer im Altenmarkter Stadion – der Fangesang der Forstinger Anhänger (unser Foto) samt Trommelwirbel und einem Echo wie am Königssee von gegenüber. Und das nonstop, obwohl die Altenmarkter in der Kreisklassen-Partie mit Vollgas über den Platz wirbelten und den wacker kämpfenden Forstingern in der zweiten Hälfte mit 4:2 die drei Punkte dann abknöpften. Am Ende wurde sogar gemeinsam mit den Altenmarktern eine Polonaise getanzt und überhaupts freuen sich alle schon irgendwie auf die Revanche beim Rückspiel! Eine Halbzeit lang hielt der SVF vor 240 Zuschauern hochmotiviert mit …

Fotos: Renate Drax

3

Hoch g’winn ma heid Omnd nimmer – von links die Forstinger Markus Koblechner, Max Haneberg, Felix Bittner, Torwart Beppo Egglmeier (im Hintergrund) und Jakob Schweiger.

 

… nach der Führung in der 20. Minute durch Altenmarkts Nick Heinrich, erzielte Stefan Krötzinger für Forsting – knapp zehn Minuten später schon – den vielversprechenden Ausgleich.

Doch der Tabellenzweite der Kreisklasse und ehemals langjährige Kreisligist (elf Jahre lang) zeigte, dass er ein Top-Favorit auf den Relegationsplatz zurück zur Kreisliga ist in dieser Saison – und wohl das einzige Team, das Wasserburg annähernd ‚gefährlich‘ werden könnte.

2Mit dem Remis ging man zwar in die Pause, aber unter dem nun eingeschalteten Flutlicht wurde zusehens deutlich, dass die Offensive der Altenmarkter mit Tobi Daxenberger, Domi Seifert und ganz besonders mit Nick Heinrich schnell und äußerst effektiv agiert. Und das, obwohl ihr Torschützenkönig Manu Karlstetter sogar nur auf der Bank saß. Die Kreisliga ließ grüßen im Altenmarkter Offensivbereich.

Forsting jedenfalls hatte jede Menge zu tun und musste leider in der 52. und 53. Minute einen Doppelschlag von Nick Heinrich hinnehmen, der damit einen Hattrick auf seinem Konto hatte.

4

Tor für Forsting – durch Stefan Krötzinger. Johannes Demmel (vorne) jubelt.

In der 71. Minute erhöhte Tobi Daxenberger dann auch noch auf 4:1 und Forsting wusste, jetzt noch wenigstens einen Punkt zu erobern, wird nicht mehr zu schaffen sein. Zwar gab’s sogar noch Schützenhilfe von Altenmarkts Kapitän Sigi Wesselak, der in der 80. Minute das Leder unglücklich ins eigene Tor ablenkte. Doch wirklich zu holen war für Forsting an diesem Abend nichts mehr.

Dafür wurde dann noch vereint gefeiert – Altenmarkt und Forsting, der zweite Tabellenplatz der TSV A’ler, die vielen Fans des SVF und dieser schöne, warme Herbstabend im November …

So haben sie gespielt:

links Altenmarkt – rechts Forsting

Quelle bfv

Matthias Grundl 1 1 Seppi Egglmeier
Max Schwarz 2 2 Sebastian Drax
Josef Schmid 3 4 Max Haneberg
Siegfried Wesselak 4 5 Felix Bittner
Michael Randlinger 5 6 Johannes Ettmueller
Josef Weiß 6 8 Thomas Mayer
Tobias Daxenberger 7 9 Christian Egglmeier
Marco Müller 8 10 Johannes Demmel
Martin Volzwinkler 9 11 Stefan Kroetzinger
Nick Heinrich 10 13 Marcel Ledwon
Dominik Seifert 11 16 Markus Koblechner
Ersatzbank
Robert Weinberger 15 3 Thomas Retzlaff
Philip Mix 12 7 Jakob Schweiger
Thomas Karlstetter 13 12 Roland Friesinger
Ewald Nagler 14 14 Max Mietusch
Manuel Karlstetter 20
Trainer
Weiß Josef Markus Glas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.