5000 Entchen mitten in der Stadt

Große Osteraktion der Wasserburger Geschäftsleute mit dem WFV

Quiiiiieeetsch! Ab Montag wird Wasserburg zu Entenhausen. Bei der großen Quietscheenten-Aktion der Wasserburger Geschäftsleute mit dem Wirtschafts-Förderungs-Verband (WFV) gibt es ab Montag 5000 kleine, gelbe Entchen zu finden. Und das in der ganzen Altstadt, jeden Abend bis zum 21. April. Mit der Aktion wollen die Geschäftsleute und der WFV den Kunden zu Ostern eine Freude machen. Der Clou: An jedem Entchen hängt ein Los, das …

… auf ein spezielles Wasserburger Geschäfte hinweist. Das Los einfach in dem betreffenden Geschäft abgeben – und schon kann man tolle Preise in Empfang nehmen.

Versteckt sind die Entchen in der ganzen Altstadt – vom Brucktor bis zum Altstadtbahnhof und vom Gries bis zum Riedener Weg. Auch am Inndamm quietschen die Entchen rum.

Also: Augen auf Gelb einstellen und ab kommenden Montag, 10. April, abends, nachts und morgens auf die Suche gehen. Jeden Abend werden 400 Enten versteckt.

Bei den Preisen ist für jeden etwas dabei: Ob Großeltern, Enkel, Kinder, Freunde und Fremde oder die ganze Familie, einfach jeder ist eingeladen und darf sich an der Suche beteiligen – einzige Voraussetzung: Ein guter Spürsinn, um die Verstecke ausfindig zu machen.

An dieser Aktion beteiligen sich über 77 Geschäftsinhaber aus Einzelhandel, Sport und Gastronomie in Zusammenarbeit mit dem Wirtschafts-Förderungs-Verband Wasserburg.

Mehr Infos: www.wfv-wasserburg.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.