25.000 Euro-Spende für das BRK

Privatmolkerei Bauer unterstützt den Bau einer Fahrzeughalle

image_pdfimage_print

Markus Bauer klWasserburg  – Die Privatmolkerei Bauer und der Bauer Frischdienst sind mit der Stadt Wasserburg am Inn eng verbunden, dem Firmensitz des Unternehmens seit über 125 Jahren. Werte wie Tradition und Verantwortungsbewusstsein waren dabei für alle fünf Generationen der Familie Bauer wichtige Leitwerte – für ihre Produkte wie für ihre Region. Jetzt plant das Bayrische Rote Kreuz dort eine neue Fahrzeughalle. Die Privatmolkerei Bauer und der Bauer Frischdienst unterstützen dieses Vorhaben mit einer Spende: die Unternehmen stellen dem Wasserburger Standort des Roten Kreuzes den Betrag von 25.000 Euro zur Verfügung.

Fahrzeughalle wäre ohne Spenden nicht realisierbar Obwohl der Kreisverband in den letzten beiden Jahren Rücklagen bilden konnte, die für den Bau der Halle verwendet werden, sind zusätzliche Spendengelder zwingend notwendig, um das Vorhaben zu realisieren. „Wir sehen die Notwendigkeit der neuen Fahrzeughalle für die reibungslose Arbeit des Roten Kreuzes hier im Ort, wie zum Beispiel den Rettungsdienst und die Bergwacht,“ so Markus Bauer, Geschäftsführer der Bauer Gruppe bei der Scheckübergabe. „Deswegen freuen wir uns, dass wir bei der Finanzierung des Projektes tatkräftig helfen können.“

Für die Unterstützung des Hallen-Neubaus ehrte das BRK die J. Bauer GmbH und Co. KG mit der goldenen Henry-Dunant-Medaille. Fahrzeughalle erleichtert die Arbeit des BRK Die neue Fahrzeughalle soll nicht nur sieben Stellplätze für Krankentransporter, sondern auch ausreichend Platz für Funktions- und Materialräume bieten. Die bestehenden Plätze und Räumlichkeiten reichen für die Vielzahl der Fahrzeuge nicht mehr aus und sind für die umfangreichen Aufgaben des BRK zu veraltet. Bereits im letzten Jahr wurde mit den Planungen begonnen und der Spatenstich erfolgte im Juni dieses Jahres.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.