20. Countryfest lockte wieder viele Besucher

Über 1.600 Besucher in Attel - Line-Dance und Trike-Fahren

image_pdfimage_print

besucher_2Attel – Über 1.600 Besucher feierten bei sommerlichen Temperaturen gemeinsam auf dem Gelände des Attler Hof am vergangenen Samstag das 20. Attler Countryfest. Einst nur ein kleines internes Gartenfest, ist es mit den Jahren zu einem der beliebtesten Familienfeste der Region avanciert. Schon lange ist es nicht mehr nur das Fest der Menschen mit Behinderung und ihrer Betreuer.

Viele Freunde und Ehrenamtliche wirken mit, wenn einmal im Jahr wieder auf Bullen geritten, Steckbrieffotos geschossen und Trike gefahren wird. Natürlich kamen auch die Freunde der Country-Musik und die zahlreichen Line-Dancer nicht zu kurz. Während am Nachmittag die Chiemsee-Cowboys nebst angereistem Fan-Club schon für Country- und Western-Feeling sorgten, waren es am Abend vor allem Ronny Nash & his Whiteline Casanovas und Feuerkünstler Mark King, die zum unvergleichlichen Flair dieses Fests beitrugen.

Der Attler Naturlandhof bot mit seinen vielen Rindern, Schafen, Eseln und Schweinen die perfekte Kulisse. Zahlreiche Husky-Schlittenhunde, Lasso werfende Cowboys und Pferdekutschen machten die Szenerie komplett.

[nggallery id=104]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.