Basketball verbindet: 100 Kids dabei

Bauer-Sparkasse-Nachwuchs-Camp wieder ein voller Erfolg

image_pdfimage_print

„Ich spreche zwar kein Wort Deutsch und die meisten Kinder, die hier waren, verstehen kein Englisch, aber wir hatten trotzdem eine Menge Spaß zusammen, weil uns eine Sache verbindet – und das ist der Basketball”, sagte Elizabeth Wood, Bundesliga-Spielerin des TSV Wasserburg. Diese Tatsache stellen die Nachwuchs-Camps des TSV Wasserburg immer wieder unter Beweis: Kinder aus ganz Südbayern stehen mit den Profis aus der Erst- und Zweitligamannschaft auf dem Spielfeld und genießen einen ganzen Tag, an dem sich alles nur um Basketball dreht.

100 Kinder nahmen an dem zweitägigen Camp in der Gymnasium-Halle, die von Rektor Rink zur Verfügung gestellt wurde, unter der sportlichen Leitung von Jugendkoordinator Christian Kaiser sowie Jugendtrainer und Herrenspieler Kenan Biberovic teil. „Das Camp war ein voller Erfolg mit vielen neuen Elementen und viel Energie”, so Biberovic. „Es war wirklich sehr gelungen und hat eine Menge Spaß gemacht“, meinte auch Kaiser.

Das Camp war in verschiedene Abschnitte unterteilt – an Tag Eins trainierten die Anfänger: „Zuerst trainierten wir am Vormittag Stationstraining mit Werfen, Ballhandling, Defense und Passen. Außerdem haben wir einen Wurfcontest veranstaltet”, erklären die Coaches. Nach dem Mittagessen aus der Kantine der Molkerei Bauer wurden verschiedene Mannschaften gebildet und im Modus „Jeder gegen Jeden“ ein Turnier veranstaltet. Am Ende ging das Team um Trainerin Rebecca Tobin als Sieger vom Feld. Als Abschluss wurde ein Allstar-Spiel veranstaltet, in dem die jungen Talente gegen die Trainer und Erstligaspielerinnen des TSV Wasserburg antraten.

Am zweiten Tag stellten dann die älteren Teilnehmer ihr Können unter Beweis. Den Anfang machte ein Corox-Athletik-Training geleitet durch das Therapie-Zentrum Friedl und Manuel Riemer von der Leichtathletik-Abteilung des TSV, dem Bayerischer Jugendmeister im Stabhochsprung. Es folgten das Stationstraining, Mittagessen und erneut ein Turnier, dessen Sieger dieses Mal die Mannschaft um Trainerin Shey Peddy wurde. Das Programm traf auf viel Zuspruch bei den jungen Teilnehmern. „Die Stationen waren sehr anspruchsvoll und alle Teilnehmer konnten ihr Limit auslotsen”, meinte Matthias, Teilnehmer des Faschingscamps aus München.

„Ich fand das Camp sehr schön. Es ist immer lustig, mit den Kindern zu arbeiten und zu helfen, sie weiterzuentwickeln”, so Katharina Fikiel, Kaderspielerin in der Erstligamannschaft und deutsche Nationalspielerin. „Alle waren gut drauf. Die Musik und die verschiedenen Kostüme waren richtig toll und die Kinder waren unheimlich talentiert und haben super mitgemacht”, ergänzte Britta Worms.

„Ohne die Unterstützung der Sponsoren Molkerei Bauer, Sparkasse Wasserburg, Auto Eder, Molkerei Meggle, Waldseilgarten Oberreith, Hotel Fletzinger und Spalding wäre all das nicht möglich gewesen“, so Ulla Prantl und Angi Sonnenholzner vom Organisationsteam dankbar. „Auch die zahlreichen Helfer und Coaches und Inn-Getränke Bachmaier hatten einen großen Anteil am Gelingen.“

„Das Camp war bestens organisiert, allen Kindern hat es Spaß gemacht und wir Trainer haben, denke ich, einen super Job gemacht”, sagte Trainer Luis Prantl abschließend. Die Organisatorinnen sind stolz, wieder einmal behaupten zu dürfen: „Ein weiteres Camp des TSV Wasserburg, dass als absoluter Erfolg verbucht werden kann.“ AS

Fotos: Gabi Hörndl und Ramona von Malm 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.