Warnung: Der Trick mit Zehn-Euro-Scheinen

Bäckerei-Verkäuferin in Haag um Geld betrogen - Zwei Täter

image_pdfimage_print

EuroHaag – Offenbar erneut sind Trickbetrüger in Haag unterwegs, meldet die Polizei am Montagabend. Die beiden dunkelhäutigen, vermutlich aus Osteuropa stammenden Männer – im Alter von schätzungsweise 45 Jahren – suchten diesmal eine Bäckereifiliale in der Münchener Straße auf. Der eine der beiden kaufte sich eine Semmel, bezahlte mit einem Euro, bekam 70 Cent heraus und schenkte der Verkäuferin dann ein Zwei-Euro-Stück. Daraufhin zeigte er ihr ein Bündel mit Zehn-Euro-Scheinen, wofür er 20-Euro-Scheine wollte…

Da die Verkäuferin nicht so viele 20-Euro-Scheine in der Kasse hatte, ließ er sich einen 100-Euro- und einen 50-Euro-Schein geben und zählte ihr dann die Zehn-Euro-Scheine dafür in zwei Raten vor. Jetzt kam – laut Polizei – auch der zweite Mann ins Spiel. Dieser kaufte ebenfalls eine Semmel, die er mit einem Euro bezahlte. Die beiden Männer verließen gemeinsam das Geschäft.

Der Verkäuferin kam der Fall erst im Nachhinein verdächtig vor und sie überprüfte ihren Kassenbestand, wobei sie feststellte, dass ihr genau 80 Euro fehlten.

Der eine der Täter war  etwa 1,80 m groß, schlank, hatte schwarze, normal lange Haare und hatte einen Drei-Tage-Bart.

Der zweite Mann war nur etwa 1,65 m groß, hatte ein rundliches Gesicht, braunes kurzes Haar. Beide sprachen nur sehr schlecht Deutsch. Um sachdienliche Hinweise in diesem Zusammenhang wird gebeten, so die Polizei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.