Verwirrter Mann war mit Auto unterwegs

Polizei kümmert sich bei Garser Tankstelle um kranken 52-Jährigen

image_pdfimage_print

BlaulichtGars – Er war völlig verwirrt und trotzdem mit dem Auto unterwegs. Erst an einer Tankstelle in Gars fiel der Mann am Sonntagnachmittag auf, das meldet die Polizei am heutigen Dienstag. Der aus dem Raum Simbach/Inn stammende 52-Jährige wollte an der Zapfsäule erst mit der dort vorhandenen Gieskanne Wasser in den Tank seines Autos füllen. Dann riss er von seinem Pkw die Nummernschilder ab und stellte zwei große, blaue Müllsäcke mit unsortiertem Hausmüll neben das Tankstellengelände. Zu Fuß ging er schließlich über die Lengmooser Straße davon. Dort wurde er von den inzwischen alarmierten Haager Polizisten …

… in einem kleinen Waldstück angetroffen. Im Gespräch stellte sich dann aber sehr schnell heraus, dass der Mann geistig stark verwirrt war. Zudem hatte er ohnehin gar keine Fahrerlaubnis. Der Mann wurde wieder in eine psychiatrische Behandlung gebracht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.