Radlhelm verhinderte Schlimmeres

48-Jähriger stürzte, weil er sich erschrocken hatte

image_pdfimage_print

Pittenhart – Erschrocken ist ein 48-jährigen Radler, als ein Auto an einer Abzweigung bei Pittenhart nah heranfuhr. Er musste abrupt bremsen und stürzte. Dabei zog sich der Mann mittelschwere Verletzungen zu, so die Polizei. Am Donnerstag Abend gegen 19.45 Uhr fuhr der 48-Jähriger aus dem Landkreis Traunstein im Pittenharter Ortsteil Oberbrunn mit seinem Fahrrad auf der Seeonerstraße ortseinwärts. Im Innenbereich einer engen Rechtskurve mündet der Weg „Höhenberg“ ein. Ein 25-jähriger Fahrer aus dem Landkreis Rosenheim wollte mit seinem Auto dort in die Seeonerstraße einbiegen.

Er war hierzu bereits ein wenig mit seinem Wagen in die Vorfahrtsstraße eingefahren, sagen die Beamten. Der zur gleichen Zeit herannahende Radfahrer erschrak durch das Fahrzeug, das teilweise auf seine Fahrspur ragte. Er musste stark abbremsen und wollte dem Auto ausweichen. Dabei verlor er die Kontrolle und stürzte. Der Radfahrer verletzte sich bei dem Sturz mittelschwer, er wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus nach Trostberg verbracht. Der getragene Fahrradhelm verhinderte Schlimmeres. Am  Radl entstand ein Sachschaden in Höhe von 250 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.