Lkw-Fahrer wollte Ruhezeiten umgehen

Mit zwei Führerschein-Karten unterwegs - 1000 Euro und Verfahren

image_pdfimage_print

BlaulichtSchechen – Ein tschechischer Lkw-Fahrer wurde einer allgemeinen Polizeikontrolle unterzogen. Hierbei gab er erst nach mehrmaligem Auffordern seinen Führerschein heraus. Der Grund dafür wurde schnell bekannt: Als die kontrollierende Beamtin die ins digitalen Kontrollgerät gesteckte Fahrerkarte wieder herausnahm, stellte sich heraus, dass die Karte gar nicht auf den Fahrer ausgestellt war. Durch die Verwendung zweier Karten, kann der Fahrer somit länger fahren und muss die vorgeschriebenen Ruhezeiten nicht einhalten. Der Tscheche muss zur Verfahrenssicherung 1000 Euro bezahlen …

Die ausgeliehene Karte wird der eigentliche Besitzer zunächst so schnell nicht wieder sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.