Kleinen Hund angefahren und geflüchtet

23-Jähriger mehrmals ohne Führerschein unterwegs - Anzeige auch gegen Mutter

image_pdfimage_print

BlaulichtAschau am Inn – Der junge Mann, der am Sonntag einen kleinen Hund angefahren hatte (wir berichteten) und vom Unfallort geflüchtet war, konnte Dank eines Zeugen jetzt ermittelt werden. Hintergrund der Unfallflucht war, dass der 23-jährige Waldkraiburger keine Fahrerlaubnis besitzt. Aufgrund der Zeugenaussage konnten dem jungen Mann noch weitere Fahrten ohne Fahrerlaubnis nachgewiesen werden. Außerdem erhält die Mutter des 23-Jährigen eine Anzeige, da sie ihrem Sohn erlaubt hatte, mehrmals mit ihrem Fahrzeug zu fahren, obwohl sie wusste, dass er keinen Führerschein hat.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.