Im Krankenhaus randaliert

Zum Ausnüchtern von der Polizei festgenommen

image_pdfimage_print

Wasserburg – Ein junger Mann aus Rott hat in der Nacht zum heutigen Sonntag in der Notaufnahme des Krankenhauses Wasserburg randaliert. Vermutlich spielte dabei sein Alkoholpegel eine Rolle, teilte die Polizei mit. Laut Auskunft der Beamten, habe er das medizinische Personal bedroht und beleidigt und dieses auch tätlich angegriffen.

Ins Krankenhaus hatte sich der junge Mann – laut Polizei – begeben, weil er sich an einer Scherbe die Hand aufgeschnitten hatte und genäht werden musste. Er konnte vom Personal fixiert und der Polizei übergeben werden, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Weil er sich nicht beruhigen konnte und auch die Polizeibeamten beleidigte, bedrohte und versuchte anzuspucken, musste er in Gewahrsam genommen und auf der Dienststelle ausgenüchtert werden, so die PI Wasserburg. Ein Alkotest habe einen Wert von knapp zwei Promille ergeben. Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.