Haschisch in Rückbank versteckt

Mega-Fund: Polizei entdeckt 46 Kilogramm Rauschgift in Geheimfach

image_pdfimage_print

Haschisch 1 Beamte der Polizeiinspektion Fahndung Rosenheim machten bei Bad Feilnbach einen sensationellen Drogenfund. Sie entdeckten in einem Pkw 46 kg Haschisch! Der Fahrer, ein 25-jähriger Mann aus der Republik Moldau, sowie dessen 31-jähriger Beifahrer wurden vorläufig festgenommen. Der Ermittlungsrichter hat inzwischen Haftbefehle erlassen.

Am Mittwochabend um kurz nach 21 Uhr fiel einer Streife der Schleierfahndung Rosenheim auf der Autobahn A8 in Richtung München ein Ford mit deutschem Kennzeichen auf. Bei der Kontrolle des Fahrzeuges an der Ausfahrt Bad Feilnbach konnten sich die beiden Insassen zwar ordnungsgemäß ausweisen, allerdings legte der Fahrer einen gefälschten Führerschein vor. Daher wurden das Fahrzeug und seine Insassen einer näheren Kontrolle unterzogen.

Die dabei durchgeführte Durchsuchung des Fahrzeuges erbrachte dann Hinweise auf ein verstecktes Geheimfach im Bereich der Rückbank. Daher wurde der Ford zur Polizei verbracht, wo der Innenraum genauer untersucht wurde. Im Fahrzeugboden entdeckten die Polizeibeamten schließlich ein größeres Versteck, in dem sich mehrere Pakete mit insgesamt 46 Kg Haschisch befanden.

Der 25-jährige Fahrer und dessen 31-jähriger deutscher Beifahrer wurden vorläufig festgenommen. In ihren Vernehmungen gaben die Festgenommen an, dass sie das Fahrzeug lediglich überführen sollten. Von den darin versteckten Drogen hätten sie nichts gewusst.

Die Ermittlungen wurden von der Gemeinsamen Ermittlungsgruppe Rauschgift (GER Südbayern) des Bayerischen Landeskriminalamtes und des Zollfahndungsamtes München zusammen mit der Staatsanwaltschaft Traunstein übernommen. Die Tatverdächtigen wurden zwischenzeitlich auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der Haftbefehle erließ.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.