Große Aufregung um „Beinahe-Geldwäsche“ …

Mann (48) hatte Sakko samt fünfstelligem Betrag zur Reinigung gegeben

image_pdfimage_print

PolizeiAm heutigen Mittwochvormittag kam ein sichtlich aufgelöster Mann zur Polizei und bat um Hilfe. Der 45-jährige Rosenheimer hatte vor kurzem sein Sakko in einer Reinigung in Rosenheim abgegeben und dabei einen fünfstelligen (!) Geldbetrag vergessen, den er in der Innentasche des Kleidungsstückes versteckt hatte. Das Geld hatte er zusammen mit seiner Frau über Jahre für einen Urlaub mit der gesamten Familie gespart. Der verzweifelte Mann suchte zusammen mit einer Streife der Polizei die Reinigung auf und erfuhr aber dort, dass das Sakko bereits in eine Wäscherei nach Raubling verbracht worden war …

Dort angekommen konnte das Problem schnell gelöst werden. Der jetzt überglückliche Mann konnte den vollständigen Geldbetrag in dem noch nicht gereinigten Sakko auffinden.

Erleichtert trat der Rosenheimer wieder seinen Nachhauseweg an und kann sich nun – auch dank der Hilfe der Polizei – über den bevorstehenden Urlaub freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.