Flüchtlinge: Malteser helfen in Turnhalle

Gestern wieder 39 unerlaubt Einreisende aus Eritrea und Syrien - Drei Minderjährige

image_pdfimage_print

SONY DSCDie Bundespolizei hat gestern in einem EuroCity aus Italien 39 Personen in Gewahrsam genommen, heißt es am heutigen Nachmittag. Bei der Kontrolle im Fernreisezug konnten sie keine Einreisedokumente vorzeigen. Die Turnhalle wurde daraufhin vorübergehend genutzt, um die Gruppe unterzubringen (Foto der Bundespolizei). Die unerlaubt Eingereisten stammen hauptsächlich aus Eritrea und Syrien. Die Bundespolizisten versorgten die Aufgegriffenen gemeinsam mit dem verständigten Malteser Hilfsdienst.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen konnten 35 Männer und eine Frau der Aufnahmestelle für Flüchtlinge in München zugeleitet werden. Drei Jugendliche waren ohne Eltern oder Verwandte unterwegs. Sie wurden der Obhut des Rosenheimer Jugendamtes anvertraut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.