Ein heißes Wochenende für die Polizei

15jähriges Mädchen schlug Frau auf Frühlingsfest bewusstlos

image_pdfimage_print

Wasserburg – In der Nacht zum Pfingstsonntag schlug gegen 23.45 Uhr eine 15-jährige Mazedonierin aus dem Landkreis Rosenheim auf dem Frühlingsfest in Wasserburg einer 47-jährigen Frau so heftig mit der Faust ins Gesicht, dass diese kurzzeitig das Bewusstsein verlor und mit einer Nasenbeinfraktur und Gehirnerschütterung ins Krankenhaus eingeliefert werden musste, so die Polizei. Dort wird sie voraussichtlich noch einige Tage verbringen müssen. Der 15-jährigen gelang es zwar, vor dem Eintreffen der Polizei zu flüchten, allerdings konnte sie mittlerweile ermittelt werden.

Zweimal Brandstiftung

Vermutlich Brandstiftung am Wochenende auf dem Tennis-Court in Wasserburg: Wie die Polizei mitteilte, beobachteten die Beamten am Freitag gegen  22.45 Uhr auf einer Streifenfahrt einen Brand auf dem Tennisplatz des TSV 1880 Wasserburg – gegenüber des Festgeländes. Eine Walze zum Planieren des „Courts“ brannte lichterloh und konnte vom ebenfalls anwesenden Sicherheitsdienst erfolgreich abgelöscht werden. Die Walze wurde offenbar absichtlich in Brand gesetzt. An dem Gerät entstand ein Sachschaden von etwa 3000 Euro. Ein Löschzug der Feuerwehr Wasserburg  war ebenfalls im Einsatz. Zeugen für die Brandlegung werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Wasserburg am Inn, unter Telefon 08071/9177-0 zu melden.

Am Samstagabend, gegen 21.10 Uhr, kam es zu einem Containerbrand. An der Wertstoffinsel in der Köbingerbergstraße in Wasserburg ging aus bislang unbekannten Gründen ein Kunststoff-Container in Flammen auf. Der Brand wurde von der Feuerwehr gelöscht. Tatverdächtig sei ein 71-Jähriger, der unweit des Einsatzortes erheblich betrunken angetroffen worden sei, heißt es in der Polizeimeldung. Die Beamten bitten Zeugen, sich unter 08071 / 91770 zu melden. Der Sachschaden dürfte sich auf einige hundert Euro belaufen.

Später in der Nacht vom Freitag auf Samstag wurden mehrere Streifenbesatzungen zu einer Schlägerei auf das Festgelände gerufen. Zwei erheblich angetrunkene Männer schlugen grundlos auf Festbesucher ein. Sie konnten schließlich von Polizei und Sicherheitsdienst gemeinsam festgenommen werden. Zwei Rettungswagen kümmerten sich vor Ort um die verletzten Personen, wobei ein junger Mann einen Nasenbeinbruch erlitt und im Krankenhaus behandelt werden musste.

Biertisch gegen Polizist geschleudert

Ein Mann wehrte sich – so die PI Wasserburg –  zuvor „äußerst rabiat gegen seine Festnahme“, er  sei mit geballten Fäusten auf einen Polizisten zugelaufen. Der Beamte  habe diesen Angriff aber abwehren können. Der Mann habe schließlich dem verfolgenden Beamten einen Biergartentisch entgegen geschleudert. Der Beamte wurde nicht getroffen und der Mann konnte festgenommen werden, steht in der Pressemitteilung. Die beiden Männer erwarten nun unter anderem Anzeigen wegen gefährlicher Körperverletzung.

Obwohl das Wetter bestens und das Wasserburger Frühlingsfest bis in die Morgenstunden des Pfingstsonntags sehr gut besucht war, verlief die weitere Nacht – außer dem Vorfall mit der 15jährigen laut Polizei – „relativ friedlich“. Es kam noch zu einer kleineren Rangelei zwischen dem Sicherheitsdienst und einer Familie, die einem Platzverweis nicht nachkommen wollte; die Situation konnte jedoch bis zum Eintreffen der Polizei durch das gewohnt professionelle Arbeiten des Sicherheitsdienstes geklärt werden. -WS-

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.