Autotransport – überladen und Bremsen defekt

„Tickende Schrottbombe": Polizei stoppt polnisches Gespann

image_pdfimage_print

poliWasserburg – Auf der B15 zog am Dienstag ein polnisches Gespann die Aufmerksamkeit des Schwerlastkontrolltrupps der Polizei Wasserburg auf sich. Der hinter einem VW-Transporter gezogene Anhänger war mit einem Geländewagen beladen – allem Anschein nach zu schwer für den Anhänger. Eine genaue Überprüfung brachte dann die Tragweite ans Licht: Nicht nur, dass marode Spanngurte verwendet wurden und der Anhänger mit über 30 Prozent hoffnungslos überladen war – im Falle einer Notbremsung wäre das Gefährt unkontrollierbar gewesen …

…so die Polizei am Nachmittag, da auch die Anhängelast des Zugfahrzeugs deutlich überschritten wurde. Das Ganze gipfelte laut Polizei darin, als bei einem Bremsentest schließlich eine völlig wirkungslose Bremsanlage des Anhängers festgestellt wurde.

Eine tickende Schrittbombe war das“, sagt die Polizei. Der Anhänger wurde sofort aus dem Verkehr gezogen und sichergestellt. Den polnischen Fahrer erwartet nun eine Gesamtgeldbuße von 500 Euro und die Entscheidung „Reparatur oder Rücktransport mit einem ordentlichen Autotransporter“.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.