Anhänger verloren: Kies meterhoch auf Gleisen

Glück im Unglück an Bahnübergang - Zug noch rechtzeitig gestoppt

image_pdfimage_print

BlaulichtZu einem ungewöhnlichen Verkehrsunfall kam es gestern an einem Bahnübergang in der Rohrdorfer Straße in Stephanskirchen. Ein 53-Jähriger fuhr mit seinem Mercedes inklusive Anhänger stadtauswärts. Kurz vor einem Bahnübergang am Ziegelberg, verlor das Fahrzeug plötzlich seinen Anhänger. Dieser schoss quer über die Gegenfahrbahn, rutschte einen Hügel herab und kam wenige Zentimeter vor den Zuggleisen zum Stehen. Dabei verlor der Anhänger die Ladung. Der geladene Kies lag nun etwa einen Meter hoch auf den Gleisen. Die alarmierte Polizei machte gerade noch einen heranfahrenden Zug aufmerksam und veranlasste eine Sperrung der Strecke.

Glücklicherweise wurde niemand verletzt und es kam zu keinen schlimmeren Sachschäden

Noch vor Ort stellten die Beamten fest, dass sich die abnehmbare Anhängerkupplung des Mercedes gelöst und der Pkw dadurch den Anhänger verloren hatte. Gegen den Fahrer wird nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Schienenverkehr ermittelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.