7.30 Uhr: Sirenenalarm in der Altstadt

Wehr rückt zum Wuhrweg aus - 7.45 Uhr: Feuer unter Kontrolle

image_pdfimage_print

brand_sigl_kPolizei und Feuerwehren rückten heute Morgen in Richtung altes Sigl-Gebäude zwischen Wuhrweg und Hochgarten aus. An der Großbaustelle war am neuen Dachstuhl Rauchentwicklung bemerkt worden. Tatsächlich fanden die Einsatzkräfte hinter einer Wandverschalung einen Brandherd vor, der schnell unter Kontrolle war. 7.45 Uhr: Die Stadt ist wach – die Feuerwehr rückt wieder ein. 

Der alte Sigl-Turm der ehemaligen Brennerei ist eines der prominentesten Sanierungsobjekte in Wasserburg – dort entstehen gerade Eigentumswohnungen.

Gegen 7.30 Uhr wurde auf dem alten Sigl-Gebäude im Hochgarten in Wasserburg Rauch wahrgenommen. Die als erstes eintreffende Polizei aus Wasserburg stellte vor Ort deutlichen Brandgeruch und Qualm fest. Diese verständigte umgehend die Feuerwehr. Die rückte in Minutenschnelle an

Das Feuer – und nicht wie irrtümlich gemeldet die Feuerwehr – beschädigte dabei ein Hauseck des Penthouses am Sigl-Gebäude. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro, meldet die Polizei.

Die genaue Brandursache ist bis jetzt noch nicht geklärt. Die freiwilligen Feuerwehren aus Wasserburg, Bachmehring und Aham waren mit 40 Mann im Einsatz.

Fotos: Georg Barth

[nggallery id=247]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.