So hod de Michlin des Spui gseng – ganz alloa …

image_pdfimage_print

marion

Eigentlich bin i ja scho a Puplic viewer, aba noch dem Debakel vom letzten Jahr, im Wasserburger Feierwehrfest, ois i die Häme der in der Überzahl anwesenden „Sechzga“ ertragen hob miaßn, wos echt ned fair war, hob i mi entschlossen, dahoam, alloa zum schaun… Gott, war des fad! De erste Hoibzeit hob i nervlich ned dabagt… do hob i imma a bissi in de „Chartshow“ einegschaut…. de ham de Rock Hymnen vorgstellt…. do warn echt aa Kracher dabei… aba wia Stairway To(r) Heaven kemma is, war des a Zeichen, jetzt mua i meine Bayern seng und bumm, drin war a! Aba separat im Wohnzimmer jubeln, is jetzt a ned so subba…. dann des saublede Foul… Ausgleich! Scheise….jetzt werds brenzlig. Verlängerung…. oide Traumata steing in mia auffe…. des dad i echt nimma dabagga…. aba dann ziagt da Robben sei Ledahos’n auffe und machts im Laffa….aus, aus….hob i scho gsogt, dass i Nachspielzeit gar ned mog? Jetz einfach ruhig, ruhig bleim Michlin… und dann endlich da Schlusspfiff… i bin sprachlos, echt…glücklich, selig, aba a traurig füa de Andan… und i mua a paar Zachal wegblinzln…. und am Mondog fahr i glei noch Attel in de Gärtnerei und kaff rode und weiße Bleamin füan Papa sei Grob, wei i eam des vaschbrocha hob! Und am nächsten Samsdog schaug is doch wieda mid andre o! … moand de Michel Marion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.