Da Jack bei de Wallensteiner

image_pdfimage_print

Am Freidog Omd hammas probiert, da Jack und i. Des mim Autofahrn und so. I hob’n im Beifahrer-Fußraum sitzn lassn, i woa scho, das ma des ned derf, aba i hob des Gfui, dass des füan Jack angenehmer is. Und dann samma aufe auf’n Damm, mia zwoa und hindre zu der Akteure vo Wallenstein. I glab, dass si se gfreid ham, üba unsan Bsuach, wei’s ja an Jack bloß vo Fotos und meine Erzählungen (und i red scho vui üban Jack ) kennan. Am liabst’n mengs olle seine weichn Orlin, bsondas de Mädls, aba selbst hartgesottene Manna, kennan se am Jack seim liab’n Gschau ned satt seng.

Er war sooooo brav, echt! Umara hoibe elfe samma na hoam und er is glei auf sei Schlafkissn, neba meim Bett und weg wara. Er hod recht zuckt beim Schlaffa, wahrscheinlich hod er vo da Hauptrolle im Wallenstein dramt.

Gestan Middog war ma in Soy’n beim Massimo beim Ess’n, na liegt der echt drei Stund undam Disch und schlaft, wenn des so bleibt, dann bin ich echt z’frien. Bloß as Sofal is a bissi zwida auf’n Jack, do hod’s eam extra an „Törö“, ihan Plüschelefant’n gschenkt, damit er ned alloa „ninin“ muaß, dann beißt er ihra dafür in ihra Elefantenplanschbecken! Do war’s moi richtig saua, as Sofal! Jetzt sogts glei imma „Tsäck, neeeeiiiinnn“, wenn er in ihr Zimma kimmt. Heid is wieda Welpen Schule, schau ma moi, wos a diesmoi lernt! Euer Marion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.