Trotz Unterzahl: Ramerberg siegt 4:1 …

... im Schlager-Derby zum Saisonauftakt gegen Babensham

image_pdfimage_print

Der Basti kann's: Gleich zweimal bombte Basti Möll vom SV Ramerberg ein - im Auftakt-Schlager gegen Babensham.Ramerberg/Babensham – Hammer-Auftakt in der Kreisklasse 2 für den SV Ramerberg: Mit 4:1 wurde der Mitfavorit der Liga, der TSV Babensham, im Schlager-Derby nach Hause geschickt – und das trotz Unterzahl ab der 31. Minute – und obwohl ein halbes Dutzend Stammspieler fehlte. Riesengroß der Jubel bei etwa 120 Zuschauern. Und groß die Enttäuschung beim TSV Babensham…

Unser Foto: Der Basti kann’s: Gleich zweimal bombte Basti Möll vom SV Ramerberg ein – im Auftakt-Schlager gegen Babensham.

Dabei hatten die Gäste sehr couragiert begonnen bei ihrem Auswärtsderby und auch die ersten Chancen herausgespielt. Das 1 : 0 aber fiel durch Johannes Zoßeder in der 26. Minute. Ein Schreck für das Jesse Kleiner-Team dann gleich kurze Zeit später: Michael Kirchlechner sah gelb-rot. Jetzt hieß es, noch mehr zu kämpfen. Die erfolgreiche vergangene Saison hat die Mannen um Kleiner zusammengschweißt, das wurde nach dem Wiederanpfiff deutlich. Einer der Führungsspieler Basti Möll durfte schon in der 48 Minute das 2:0 bejubeln. Nur zehn Minuten später das 3 : 0 für Ramerberg durch Michael Wallner. Und sieben Minuten später hieß es – trotz Unterzahl und hochsommerlichen Temperaturen – 4 : 0. Unglaublich für die Zuschauer, die erneut  Basti Möll feierten. Zwar schaffte Maximilian Dobner drei Minuten später in der 69. den 1:4 Anschlusstreffer. Doch Babensham lief die Zeit davon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.