Sechziger belohnen sich nicht für gutes Spiel

TSV 1860 Rosenheim unterliegt beim FV Illertissen knapp mit 0:1

image_pdfimage_print

Rosenheim  – Kein Glück hatte der TSV 1860 Rosenheim bei seinem Regionalliga-Gastspiel beim FV Illertissen. Am Samstag verloren die Sechziger unglücklich mit 0:1 (0:1). Im Duell der beiden DFB-Pokal-Teilnehmer erwischten die Oberbayern vor 350 Zuschauern im Vöhlin-Stadion den besseren Start und hatten gleich zu Beginn eine dicke Chance durch Danijel Majdancevic. Der Treffer für Illertissen durch Vitalj Lux (21.), der einen Querpass seines Sturmpartners Andreas Hindelang über die Linie drückte, stellte den Spielverlauf bis dahin auf den Kopf.

Bis zur Pause tat sich anschließend nicht mehr viel. Nach dem Seitenwechsel hatten die Schützlinge von Dirk Teschke wieder mehr Spielanteile, aber erst in der 72. Minute durch den eingewechselten Luan da Costa Barros eine nennenswerte Ausgleichsgelegenheit. Die Schwaben verwalteten das Ergebnis ansonsten recht cool und hätten in der Nachspielzeit durch Sezai Zehiroglu beinahe noch den zweiten Treffer erzielt.

„Wir sind aus dem Nichts in Führung gegangen und hatten am Ende das Quäntchen Glück auf unserer Seite“, resümierte FVI-Coach Holger Bachthaler, während sich Teschke über die Tatsache ärgerte, dass sich sein Team nicht selbst belohnte: „Wir hatten mindestens einen Punkt verdient. Vor allem zu Beginn waren wir gut im Spiel. Mich stimmt die Leistung meiner Mannschaft zuversichtlich für die nächsten Spiele!“

Das Spiel in der Statistik: FV Illertissen – TSV 1860 Rosenheim 1:0 (1:0) FV Illertissen: Rösch, Thommy, Klar, Passer, Heikenwälder, F. Kling (68. Hahn), L. Kling, Peruzzi, Hämmerle, Lux (78. Morina), Hindelang (62. Zehiroglu) – Trainer: Bachthaler. TSV 1860 Rosenheim: Mayer – Herberth, Lenz (86. Achatz), Wiedmann, Haas – Kokocinski, Maier – Schramme (62. Da Costa Barros), Einsiedler, Stadler – Majdancevic – Trainer: Teschke. Schiedsrichter: Dr. Völk (Reitsch/Ofr.). Zuschauer: 350. Tor: 1:0 (21.) Lux. Bes. Vorkommnisse: keine.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.