Schrecksekunde: Häkkinnen verletzt vom Eis

Starbulls Keeper aber gab Entwarnung - Siebter Testspiel-Sieg

image_pdfimage_print

Rosenheim – Noch elf Tage, dann beginnt die Eishockey-Saison. Und die Zeichen stehen gut für die Starbulls. Die Rosenheimer haben am gestrigen Sonntag ihr siebtes Testspiel in Vorbereitung auf die Deutsche Eishockeyliga II gewonnen. Sie besiegten die Sterzing Broncos auswärts mit 3:0. Die Tore schossen Robert Schopf, Kim Staal und Robin Weihager. Neben dem Sieg für die Starbulls gab es auch eine Schrecksekunde. Torwart Pasi Häkkinen musste verletzt vom Eis. 

Nachdem er von einem Sterzinger Stürmer ins Tor gefahren wurde, hatte er in seinen Fingern kein Gefühl mehr. Zum Glück kam schon bald die Entwarnung – es sei zum Glück nicht so schlimm. Da er aber nach wie vor über Nacken- und Rückenschmerzen klagte, soll Pasi Häkkinen in Rosenheim noch einmal untersucht werden. Das nächste Testspiel: am kommenden Freitag auswärts gegen den HC Pustertal Bruneck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.