Eishockey-Sommertheater geht weiter

Starbulls: Gericht muss nun wohl entscheiden

image_pdfimage_print

Rosenheim –  Das Landgericht München wird sich damit beschäftigen müssen, ob und wie die Starbulls Rosenheim in der kommenden Saison eine Zweite Eishockeyliga spielen werden. Der Deutsche Eishockey-Bund hatte eine Frist zur Unterschreibung einer Verpflichtungs- und Unterlassungserklärung der Eishockey-Spielbetriebsgesellschaft, in der die Zweitligisten organisiert sind, verstreichen lassen.

Damit geht das Eishockey-Sommertheater in die nächste Runde. Der DEB will erst wieder 2014 / 2015 eine zweite Liga durchführen, nachdem sich nur zwei der insgesamt elf Mannschaften bereit erklärt hatten, unter dem Dach des DEB spielen zu wollen. Die restlichen Mannschaften lehnen dies ab. In einer „Wilden Liga“ würde es von Seiten des DEB keine Transferkarten oder Schiedsrichter-Abstellungen geben. Nun ist es an der Zeit, dass die beiden Rechtsauffassungen gerichtlich geklärt werden. Solange die Situation andauert, haben die Starbulls Rosenheim keine Planungssicherheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.