Großaufgebot an Stars der Oper

Amerang im Zeichen musikalischer Liebeserklärungen

image_pdfimage_print

ca81c823aaAmerang –  Ein Großaufgebot an Stars der Opernszene waren diesmal zu Gast auf Schloss Amerang. Pünktlich zum Mai wurde mit erfrischenden Operetten-Melodien der Frühling eingeleitet. So sangen Volker Bengl, Stefan Sevenich mit Stefanie Braun und der wunderbar komödiantischen Iva Mihanovic am vergangenen Wochenende musikalische Liebeserklärungen an das alte Berlin und Wien. Fulminant war das Finale mit „Berliner Luft“, bei dem das gesamte Publikum nicht mehr still hielt.

1ace594ca8Samstags wurde es richtig wienerisch. Marko Kathol begeisterte als Buffo mit Anekdoten, G’schichten und Wiener Schmäh. Großartig unterstützt von Florian Burgmayers Schrammelorchester, Elisabeth Artmeier und der Moderatorin und Sängerin Veronika von Quast. Quast glänzte vor allem mit ihrer einzigartigen Mischung aus Temperament, Spontanität und Selbstironie. Zum Abschluss am Sonntag kamen alle Freunde der Operette voll auf ihre Kosten. Wolfang Schwaninger und Monika Rebholz begeisterten mit Arien und Duetten, leidenschaftlich unterstützt von Torsten Fritsch (unvergesslich als die „Schüchternheit“) und Elisabeth Artmeier. Für Kurzweiligkeit sorgten Marko Kathol und Günter Schulzke mit heiteren Moderationen. „Es war einfach wunderbar. Wir waren nicht das letzte Mal da!“ so kommentierte ein begeisterter Besucher den Operettenfrühling.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.