Ein Atomkraft-Krimi und sein Autor

Lesung mit Martin Sudermann - Rund um Castor-Transport

image_pdfimage_print

xxx_ein_atomkraft-krimi_978-3-95400-258-0Rosenheim – Der Krimiautor Martin Sudermann aus Köln kommt am Sonntag, 27. Oktober, nach Rosenheim und stellt in der Vetternwirtschaft in der Oberaustraße 2 in Rosenheim seinen aktuellen, im Sutton Verlag erschienenen Atomkraft-Krimi „XXX“ vor. Beginn ist um 19 Uhr, der Eintritt ist frei(willig). Worum es geht: November 2010. Zwei Tage nach einem von heftigen Auseinandersetzungen begleiteten Castor-Transport wird die Leiche eines Demonstranten in der Göhrde entdeckt. Holger Becker, 54 Jahre alt, sportlich und kerngesund, soll in einem knöcheltiefen Bach ertrunken sein.

..

 

Seine Freunde, altgediente Autonome und junge Antiatomkraftaktivisten aus dem Wendland, glauben keine Sekunde an diese Geschichte.

Auch der Journalist Thomas Krüdewagen ist tief erschüttert, als er vom Tod seines alten Genossen und Freundes hört. Auf der Beerdigung beschließt er, dem Rätsel auf den Grund zu gehen. Thomas’ Recherchen in der Bewegung, der er selbst vor Jahren den Rücken gekehrt hat, erweisen, dass Holger all die Jahre militant geblieben ist und sich mächtige Feinde gemacht hat: BKA, Staatsschutz und nicht zuletzt den Energiekonzern WEAG.

Aber die bringen doch niemanden um. Das sind doch irre Verschwörungstheorien. Wir leben doch nicht in den Siebzigern. Nur – wer war es dann? Falsche Freunde? Rivalen? Oder sollte etwa doch …?

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.vfbk.net oder http://www.martin-sudermann.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.