Witzig und lebensnah: Oh Boy !

Unser Kino-Tipp für Mittwoch - Schwarz-Weiß-Film am Stoa

image_pdfimage_print

Oh BoyWasserburg – Eine ungemein charmante, extrem witzige und sehr lebensnahe Beschreibung eines Lebensgefühls – das erwartet die Besucher beim Open Air-Kino am Stoa am morgigen Mittwoch, 31. Juli. Der Film Oh Boy besticht durch punktgenaue Dialoge, einem lakonisch-trockenen Humor und einer ausgezeichneten Beobachtungsgabe. Die Story der langen Reise eines Tages bis ans Ende der Nacht ist ein Kabinettstückchen in Schwarz-Weiß.

Niko lebt in Berlin in den Tag hinein. Eines Morgens trennt sich seine Freundin von ihm und er hat nicht einmal mehr das Kleingeld für einen Kaffee. Das Konto ist gesperrt, und sein Papa hat die Schnauze voll, ihn Jahre nachdem er das Studium geschmissen hat, weiter zu unterstützen. Mit seinem nicht minder erfolglosen Kumpel Matze lernt Niko eine Tänzerin kennen, die die beiden zu ihrem Stück einlädt. Es ist experimentell und sie selbst entpuppt sich als Psychotante. Und die Nacht ist noch lange nicht vorbei für Niko.

BRD 2012 REGIE Jan-Ole Gerster DARSTELLER Tom Schilling, Friederike Kempter, Marc Hosemann, Justus von Dohnányi, Frederick Lau, Michael Gwisdek, Ulrich Noethen KAMERA Philipp Kirsamer MUSIK The Major Minors, Cherylin McNeil AB 12 JAHRE LÄNGE 85 MIN. FILMREIHE Freiluftkino – Am Stoa WEB-LINK www.ohboy.x-verleih.de

 

Dienstag, 30. Juli: 18 Uhr Drei Stunden – 18.05 Uhr Systemfehler – Wenn Inge tanzt – 20.25 Uhr Drei Stunden – 20.35 Uhr The East – Kino am Stoa: 21.30 UHR Dein Weg.

Mittwoch, 31. Juli: 18 Uhr Drei Stunden – 18.05 Uhr Systemfehler – Wenn Inge tanzt – 20.25 Uhr Drei Stunden – 20.35 Uhr The East – Kino am Stoa: 21.30 UHR Oh Boy.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.