Ricky – normal war gestern!

Ein wertvoller Film über die Probleme des Größerwerdens

image_pdfimage_print

RickWasserburg – Ricky – normal war gestern. So der Titel eines Kinder- und Jugendfilms, den das Utopia-Kino in Wasserburg am Samstag und Sonntag zeigt. Neben der Geschichte von Ricky erzählt der Film noch viel mehr. Es geht um die vermeintlich normalen Probleme des Größerwerdens, die erste Liebe, Geschwisterrivalität, Probleme der Eltern, Identitätssuche und andere Konflikte, die jedes Kind aus der eigenen Erfahrungswelt kennt …

Kindgerecht und für die Zielgruppe angemessen werden diese Konflikte vermittelt, der erhobene Zeigefinger bleibt unten und das Happy End wirkt nicht gekünstelt, sondern authentisch…

Und darum geht’s: Ricky ist zehn Jahre alt und träumt davon, einmal ein berühmter unbesiegbarer Kung-Fu-Meister zu werden. Im Moment jedoch ist das leider noch nicht der Fall, denn nie hat er eine wirkliche Chance gegen seinen größeren Bruder Micha und dessen beste Freunde, die ihn immer wieder ärgern. Doch dann zieht plötzlich die 13jährige Alex ins Dorf. Micha verliebt sich Hals über Kopf in sie, doch es ist Ricky, der sich zuerst mit ihr anfreunden kann. Die beiden Jungs machen einen Deal: Ricky muss Alex für Micha ausspionieren. Und erhält dafür „Personenschutz“ vom großen Bruder.

Das Programm heute und morgen:

Dienstag, 25. Februar

17.45 UHR La grande bellezza

18.15 UHR… und Äktschn!

20.15 UHR Monuments Men – Ungewöhnliche Helden

20.30 UHR Vaterfreuden

Mittwoch, 26. Februar

15.30 UHR Monuments Men – Ungewöhnliche Helden

15.45 UHR Ella und das große Rennen

18.00 UHR Imagine

18.15 UHR… und Äktschn!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.