Mutiger Film, der die Menschen sehr berührt

Bewegend, schmerzhaft, gefühlvoll: Über die Sterbehilfe und Freundschaft

image_pdfimage_print

FitzWasserburg – Bei seiner Weltpremiere auf dem Filmfestival in Locarno war der Film einer der Höhepunkte und rührte Tausende: Hin und weg – so heißt ein neuer deutscher Kinofilm, der ab Ende Oktober in Wasserburg im Utopia läuft, und das Prädikat besonders wertvoll trägt. Regisseur Christian Zübert erzählt die Geschichte eines jungen Mannes, der in Belgien Sterbehilfe in Anpruch nehmen will, mit größter Feinfühligkeit, die nicht auf Rührung aus ist, sondern die den Wert der Freundschaft feiert. In den Hauptrollen begeistern unter anderen Florian David Fitz, Julia Koschitz, Jürgen Vogel und Hannelore Elsner …

Zum Inhalt: Hannes und Kiki unternehmen wie jedes Jahr eine Fahrradtour mit den besten Freunden. Doch es wird die letzte für Hannes sein, der am Ziel in Belgien Sterbehilfe in Anspruch nehmen will. Als das Paar Dominik und Mareike, Frauenheld Michael und Hannes‘ jüngerer Bruder Finn davon erfahren sind sie schockiert, doch wollen sie ihn begleiten. Auf der Tour machen sie alles wie fast immer, erfüllen ihre in lustiger Runde in Auftrag gegebenen Mutproben, scherzen, streiten und verfallen auch mal in Verzweiflung.

Deutschland 2014 – Christian Zübert

Florian David Fitz, Julia Koschitz, Jürgen Vogel, Miriam Stein, Volker Bruch, Victoria Mayer, Johannes Allmayer, Hannelore Elsner

Ngo The Chau

Siggi Mueller, Egon Riedel

12 JAHRE

95 MIN.

Auslesefilm

Das Kino-Programm der nächsten Tage in Wasserburg:

Montag 13.10

 

 

Dienstag 14.10

 

 

Mittwoch 15.10

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.