Lass die Würfel rollen und hör gut zu!

Power-Musiktrio aus der Heimat: „Roll the Dice"

image_pdfimage_print

IMG_1451 - KopieWasserburg – Roll the Dice heißt „die Würfel rollen lassen“. Oder wie der geschulte Lateiner sagt: alea iacta sunt – „wirf die Würfel und sie werden Dir Deine Glückszahlen zeigen!“ Jeder kennt das Gefühl, wenn er die Würfel in der Hand hält und sich vorstellt, wie sie die richtigen Zahlen zeigen. Dabei ist es nicht immer notwendig, dass grundsätzlich die Zahl „6″ gewürfelt wird! Es kann auch ein großes Glück bedeuten, die Zahl „3″ zu würfeln! Zumindest was dieses Trio angeht. Lass die Würfel rollen, hör gut zu dabei und du wirst fasziniert sein…

was drei Tonkünstler zu bieten haben. So das Credo der Band aus unserer Heimat, die die Wasserburger Stimme den Musikfreunden vorstellt.

Wenn du glaubst, dass Songs von einem Acoustic-Trio nur im Stil der ehemaligen Unplugged-Welle dargeboten werden können, oder dass es musikalische Grenzen gibt, dann lass Dich überraschen und tu es:

Roll the Dice! – denn hier gibt es Eigeninterpretationen, Grenzen verschwimmen oder werden ganz verschoben, doch alles wird zu einer Einheit zusammengewürfelt. So kann es passieren, dass eine Ballade groovig aufgefrischt dargeboten wird oder dass sich eine kernige Rocknummer wandelt und Dich auf eine gefühlvolle Traumreise schickt. Bei allen tabulosen, ideenreichen und kreativen Variationen wird jedoch stets der Spirit des ursprünglichen Songs aufgegriffen und spürbar gemacht.

Roll the Dice sind:

Erwin (Eazy Dice)

spielt Gitarre und mag’s gesanglich auch mal abseits der Lagerfeuer-Romantik mit u.a. David Bowie, Robert Smith und David Byrne. Sein Mantra: Schließ die Augen, sperr die Ohren auf – dein Herz wird sich öffnen und der Mund sowieso nicht mehr zugeh’n.

Harry (Hazy Dice)

kann sich manchmal nicht entscheiden, ob er Gitarre oder Bass spielen soll, greift deshalb oft zur Percussion (oder er spielt dann mehrere Instrumente gleichzeitig) und interpretiert u.a. Whitesnake, Nazareth, Journey Außerdem agiert er seit vielen Jahren als wandelndes Musiklexikon und Harry erläutert gerne jedem Interessierten die Wechselbeziehung zwischen den Beach Boys und Iron Maiden.

WoZo (Double U Dice)

spielt Gitarre und interpretiert gesanglich u.a. Steve Miller und Jackson Browne oder auch mal Robbie Williams. Bei Songs legt WoZo großen Wert auf Stimmen (bei Saiten ebenso). Manchmal hört er sogar mehr als zwei oder drei, aber er kommt gut damit zurecht.

Die nächsten Konzerttermine sind:

Samstag, 5. Oktober: Nacht der Musik im „Senses“ in Siegsdorf

Samstag, 12. Oktober: „Cafe TRES“ in Traunstein

Samstag, 26. Oktober: Nacht der Musik im „Cafe Connection“ in Bad Aibling

Weitere Infos unter www.roll-the-dice.eu

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.