Getragen von einem brillanten Ensemble

Hannah Arendt im Wasserburger Kino Utopia

image_pdfimage_print

Hannah ArendtWasserburg – Einen Kinohit zeigt das Utopia in Wasserburg ab dem kommenden Donnerstag: Hannah Arendt mit Barbara Sukowa in der Hauptrolle. Nachdem Adolf Eichmann, eine der Schlüsselfiguren des vom NS-Regime verantworteten Holocaust, in Argentinien von Agenten des Mossad aufgespürt und gekidnappt wird, reist Hannah Arendt 1961 zu dessen Prozess nach Jerusalem. Sie soll für das Magazin The New Yorker über die Verhandlung berichten.

 

..

Daraus entsteht in der Folge ihr umstrittenes Buch „Eichmann in Jerusalem“, in dem sie ihre These von der „Banalität des Bösen“ formuliert. Große Teile der jüdischen Welt sind empört – und auch einige ihrer langjährigen Freunde wenden sich gegen sie.

Weitere überzeugende Zusammenarbeit zwischen Margarethe von Trotta und Barbara Sukowa, in der die Regisseurin Schlüsselmomente im Leben der berühmten deutsch-jüdischen Philosophin beleuchtet. Zwischen den USA, Deutschland und Israel pendelt die Handlung, Originalaufnahmen vom Eichmann-Prozess werden eingeschnitten, Rückblenden erzählen vom Verhältnis Arendts zu ihrem Mentor und Liebhaber Martin Heidegger. Sorgfältig ist die Ausstattung, ruhig sind Schnitt und Kameraführung, die Farben gedeckt. Ein souverän gehandhabtes, kluges Biopic, getragen von einem brillanten Ensemble.

Deutschland/Luxemburg/Frankreich/Israel 2012 – REGIE Margarethe von Trotta – DARSTELLER Barbara Sukowa, Axel Milberg, Janet McTeer, Julia Jentsch, Ulrich Noethen, Michael Degen, Nicholas Woodeson, Klaus Pohl – KAMERA Caroline Champetier – MUSIK André Mergenthaler – AB 6 JAHRE – LÄNGE 113 MIN. – FILMREIHE Auslesefilm – WEB-LINK www.hannaharendt-derfilm.de

Das Programm der nächsten Tage

Montag, 8. Juli: 18 Uhr Indian Dreams 18.20 Uhr Fuck for Forest – 20.15 Uhr The Place Beyond the Pines – 20.30 Uhr World War Z – in 3D.

Dienstag, 9. Juli: 8.15 Uhr Fuck for Forest – 18.20 Uhr Tango Libre – O.m.U. – 20.15 Uhr The Place Beyond the Pines – 20.30 Uhr World War Z – in 3D.

Mittwoch, 10. Juli: 18.15 Uhr Indian Dreams – 18.20 Uhr Tango Libre – O.m.U. – 20.15 Uhr The Place Beyond the Pines – 20.30 Uhr World War Z – in 3D.

Donnerstag, 11. Juli: 18.15 Uhr Hannah Arendt – 18.20 Uhr Die Jungfrau, die Kopten und ich – 20.35 Uhr Freier Fall.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.