Fernseh-Großmaul im Kino unterwegs

Utopia an Ostern: Christoph Maria Herbst als unbeliebter Bürohengst

image_pdfimage_print

strombergWasserburg – Lass das mal den Papa machen – Stromberg, ab Ostern im Wasserburger Kino zu sehen. Fünf Staffeln lang trieb der Schauspieler und Comedian Christoph Maria Herbst als schmieriger, bei Vorgesetzten wie Untergebenen gleichermaßen unbeliebter Bürohengst Stromberg in der gleichnamigen Serie sein Unwesen. Jetzt findet der bitterböse Abgesang auf diesen Mann auf der Leinwand seine Fortsetzung. Mit den gleichen Darstellern und demselben sarkastischen Humor, der schon das TV-Format zum Kultstatus erhob. Die hundsgemeine Realsatire provoziert Lachen, das garantiert im Halse stecken bleibt.

Und darum geht’s: „Firmenfeiern sind wie das letzte Abendmahl. Immer zu wenig Weiber, das Essen ist schlecht und am Ende gibt’s Ärger“. Eine weise Vorahnung hat er – und trotzdem macht sich Stromberg mit seinen Mitarbeitern aus der Schadensregulierung auf den Weg in ein Landhotel, in das die Capitol-Versicherung die gesamte Belegschaft zur 50-Jahre-Jubiläumsfeier geladen hat. Eigentlich wollte Stromberg durch Abwesenheit glänzen.

Doch dann erfährt der Leiter der Abteilung Schadensregulierung, dass Capitol-Versicherungen Entlassungen im großen Stil plant. Also packt Stromberg seine Mitarbeiter kurzerhand in einen Bus und nutzt den Betriebsausflug für drei Dinge: mit sexistischen wie rassistischen Kalauern nerven, andere Kollegen bloß stellen und sich bei den Entscheidern einschleimen, um sich einen Posten in der Capitol-Zentrale zu sichern.

DE 2014 REGIE Arne Feldhusen DARSTELLER Christoph Maria Herbst, Bjarne Mädel, Oliver K. Wnuk, Diana Staehly, Milena Dreißig, Laurens Walter, Maja Beckmann, Tatjana Alex KAMERA Johannes Imdahl AB 12 JAHRE LÄNGE 123 MIN. FILMREIHE Hauptfilm WEB-LINK http://www.stromberg-der-film.de.

Das Programm der nächsten Tage

Montag

17.45 UHR HER

18.00 UHR Nicht mein Tag

20.15 UHR Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand

20.30 UHRA Long Way Down

Dienstag

15.15 UHR Antboy

15.30 UHR Die Abenteuer von Mr. Peabody & Sherman

17.45 UHR Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand

18.00 UHR A Long Way Down O.m.U.

20.15 UHR HER

20.30 UHR A Long Way Down

Mittwoch

15.15 UHR A Long Way Down

15.30 UHR Pettersson & Findus – Kleiner Quälgeist, große Freundschaft

17.45 UHR HER

18.00 UHR Nicht mein Tag

20.15 UHR Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand

20.30 UHR A Long Way Down

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.