Existenzielle Fragen, mitreißende Bilder

Unser Kino-Tipp zum Montag: Interstellar mit McConaughey als Astronaut Cooper

image_pdfimage_print

interstellarInterstellar. So heißt der Hauptfilm am heutigen Montag im Wasserburger Kino Utopia. In seinem neuen Werk konfrontiert Christopher Nolan das Publikum mit großen Bildern und existenziellen Fragen. Ohne der Handlung einen genauen zeitlichen Rahmen zu verpassen, schafft er es, eine Zukunftsvision zu entwerfen, die, aufgrund der brisanten und hochaktuellen Thematik, gar nicht so fern erscheint. Die brillant gefilmten Szenen im Weltall wirken in ihrer überdimensionalen Größe und Schönheit fast surreal und unwirklich, vom Schwarzen Loch bis hin zu den Ringen des Saturns, vor denen das Raumschiff wie ein kleines Staubkorn seine Bahnen zieht. Die Besetzung des Films ist wie immer hochkarätig. Matthew McConaughey als Astronaut Cooper …

… ist der rechtschaffene Held, der westernähnlich neue Grenzen erschließt und entschlossen ist, für das Wohl seiner Kinder alles zu tun und auch zu opfern, wenn es sein sein muss.

An seiner Seite überzeugen Anne Hathaway als Mitglied der Crew, die Coopers Ratio und dem Forschungswillen Emotionen entgegenstellt, sowie Michael Caine und Jessica Chastain.

Ganz langsam führt Nolan in seine Geschichte ein, spinnt Fäden in der Dramaturgie, die er dann nach und nach gegen Ende des Films auf überraschende Weise kunstvoll verwebt. Hans Zimmers wuchtiger Score, untersetzt mit Orgeltönen und viel Bass, unterstützt die überwältigenden Impressionen, die den Zuschauer sogartig in ihren Bann ziehen. Existenzielle Fragen, große Emotionen und mitreißende Bilder – Christopher Nolans Science-Fiction-Drama ist episch in jeder Hinsicht. FBW-Prädikat Wertvoll.

Und darum geht’s: Überall sterben die Pflanzen, die Erde wird unfruchtbar, zahlreiche Sandstürme fegen über das Land – die Welt, in der der ehemalige Astronaut Cooper seine Kinder großzieht, lässt keine große Aussicht auf Hoffnung für die nachkommenden Generationen zu. Als er von der NASA beauftragt wird, mit einer kleinen Crew in ferne Galaxien aufzubrechen, um der Menschheit ein neues Zuhause zu suchen, zögert er jedoch.

Denn dieser Auftrag bedeutet, seine Kinder für lange Zeit zurückzulassen. Sein Sohn kann damit umgehen, doch seine Tochter, die von ihrem Vater den Forschergeist geerbt hat, will ihn nicht gehen lassen. Aber Cooper weiß, dass er gehen muss. Denn von seiner Mission auf der anderen Seite des Universums hängt das Schicksal der Erde ab. Und dazu auch sein eigenes.

US

2014

REGIE Christopher Nolan

DARSTELLER Matthew McConaughey, Anne Hathaway, Jessica Chastain, Sir Michael Caine, John Lithgow, Casey Affleck, Topher Grace, Wes Bentley,

KAMERA Hoyte van Hoytema

MUSIK John Williams

AB 12 JAHRE

LÄNGE 169 MIN.

FILMREIHE Hauptfilm

Das Kino-Programm in Wasserburg der nächsten Tage:

Montag 08.12
15.30 UHRLove, Rosie – Für immer vielleicht
15.45 UHRDie Mannschaft
18.00 UHRDas Salz der Erde
18.05 UHRHöhere Gewalt
20.15 UHRIm Labyrinth des Schweigens
20.25 UHRInterstellar
Dienstag 09.12
15.30 UHRLove, Rosie – Für immer vielleicht
15.45 UHRDie Mannschaft
18.00 UHRDas Salz der Erde
18.05 UHRHöhere Gewalt
20.15 UHRMr. Turner – Meister des Lichts
20.25 UHRDas Salz der Erde
Mittwoch 10.12
15.15 UHRDer Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere in 3D
15.30 UHRQuatsch und die Nasenbärbande
18.00 UHRDas Salz der Erde
19.30 UHRDer Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere in 3D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.