Drei Oscars: Jeder verdient es, zu leben!

Sklavendrama bester Film - Derzeit im Wasserburger Utopia

image_pdfimage_print

sklavendramaWasserburg – Weil er seit heute Nacht ein gefeierter Sieger der Oscar-Verleihung ist, stellen wir ihn noch einmal vor – den aktuellen Hauptfilm im Utopia in Wasserburg: 12 Years a Slave. Großer Erfolg für den britischen Regisseur Steve McQueen: Als erster schwarzer Filmemacher bekommt er für sein von Brad Pitt produziertes Sklavendrama die Auszeichnung als „Bester Film“ und konnte außerdem in den Kategorien „Beste Nebendarstellerin“ und „Bestes adaptiertes Drehbuch“ Preise abräumen.

Es gelingt McQueen auf intensive und eindringliche Weise, das dunkelste Kapitel der amerikanischen Geschichte zu vermitteln – die Sklaverei …

Produzent ist Brad Pitt, der auch eine kleinere Nebenrolle spielt und das Drama zu seinen wichtigsten Filmen überhaupt zählt.

Und darum geht’s – nach dem autobiografischen Roman von Solomon Northup:

Solomon Northup ist ein freier Afro-Amerikaner, der in New York als freier Tischler arbeitet. Seine wahre Leidenschaft ist allerdings die Musik, und als zwei vorgebliche Zirkus-Betreiber ihn in Washington DC als Musiker engagieren wollen, wirft er seine Bedenken über Bord. Wenig später findet sich Salomon seiner Identität beraubt in Louisiana wieder, wo er als Sklave arbeiten muss. Sollte er je seinen wahren Namen und seinen Status als freier Mann erwähnen, so sagten sie ihm, werde er sterben.

In den folgenden zwölf Jahren wechselt er mehrmals den Besitzer, und damit auch oft die Beschäftigung und die Art, wie er behandelt wird. Hoffnung blüht erst auf, als er auf der Plantage von Edwin Epps den weißen Tischler Samuel Bass kennenlernt. Ihm vertraut er eine Nachricht an seine Familie an, welche in New York einen befreundeten Anwalt engagiert, um Solomon nach zwölf Jahren als Sklave endlich zu befreien und nach Hause zu bringen.

US 2013 REGIE Steve McQueen DARSTELLER Chiwetel Ejiofor, Benedict Cumberbatch, Paul Dano, Paul Giamatti, Michael Fassbender, Lupita Nyong’o, Brad Pitt KAMERA Sean Bobbitt MUSIK Hans Zimmer AB 12 JAHRE  LÄNGE 135 MIN. FILMREIHE Auslesefilm WEB-LINK www.12yearsaslave.de

Das Programm der nächsten Tage

Montag, 3. März

17.45 UHR… und Äktschn!

18.00 UHR Der blinde Fleck – Täter. Attentäter. Einzeltäter?

20.00 UHR 12 Years a Slave

20.15 UHR Monuments Men – Ungewöhnliche Helden

Dienstag, 4. März

15.15 UHR Vaterfreuden

15.30 UHR Ricky – normal war gestern

17.45 UHR… und Äktschn!

18.00 UHR Der blinde Fleck – Täter. Attentäter. Einzeltäter?

20.00 UHR 12 Years a Slave

20.15 UHR Monuments Men – Ungewöhnliche Helden

Mittwoch, 5. März

15.15 UHR Vaterfreuden

15.30 UHR Auf dem Weg zur Schule

17.45 UHR Vaterfreuden

18.00 UHR Der blinde Fleck – Täter. Attentäter. Einzeltäter?

20.00 UHR 12 Years a Slave

20.15 UHR Monuments Men – Ungewöhnliche Helden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.