„Die Gastarbeiter Gottes“ im Kino

Utopia-Tipp: Wie sich das traditionelle Bild des Priesters verändert

image_pdfimage_print

Doku 2Anschaulich führt der Dokumentarfilm so vor Augen, wie sich das traditionelle Bild des Priesters in Zeiten der Globalisierung verändert.Wasserburg – Am Dienstagabend ist das Doku-Filmfestival München erneut im Wasserburger Kino zu Gast: Die Gastarbeiter Gottes“ kommen heute aus Indien – dort ist das Christentum mit etwa 24 Millionen Anhängern die drittgrößte Religionsgemeinschaft. In Deutschland dagegen schwindet die christliche Gemeinschaft, so dass man aus Kerala, dem Kernland des indischen Katholizismus Priester holen muss. Alexander Riedel begleitet drei indische Priester auf ihrem Weg ins bayerische Hinterland. Zeigt aber auch, wie diese in Indien zum Amt geführt werden, um dann ihre Reise nach Bayern anzutreten …

Anschaulich führt der Dokumentarfilm vor Augen, wie sich das traditionelle Bild des Priesters in Zeiten der Globalisierung verändert.

Deutschland 2013 REGIE Alexander Riedel KAMERA Lars Barthel, Philip Vogt MUSIK Edouard Stork AB 0 JAHRE LÄNGE 90 MIN. FILMREIHE DOK.tour 2014 – Das 29. Internationale Dokumentarfilmfestival München zu Gast in den regionalen Kinos WEB-LINK http://www.pellefilm.de

Das Kino-Programm in Wasserburg der nächsten Tage:

Montag

18.00 UHR Miss Sixty

18.30 UHR AMMA & APPA

20.15 UHR Irre sind männlich

20.30 UHR LA BRASS BANDA

Dienstag

18.15 UHR Irre sind männlich

18.30 UHR Alceste à bicyclette – Molière auf dem Fahrrad O.m.U.

20.15 UHR Irre sind männlich

20.30 UHR GASTARBEITER GOTTES

Mittwoch

18.00 UHR Miss Sixty

18.15 UHR Irre sind männlich

20.15 UHR Irre sind männlich

20.30 UHR Miss Sixty

Donnerstag

18.00 UHR Hinterdupfing

20.15 UHR Beziehungsweise New York

20.30 UHR Sneak Preview

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.