Der „Watzmann“ sorgt für Furore

Schnaitseer Theatergemeinschaft mit Riesenerfolg – Zusatzvorstellung am Sonntag

image_pdfimage_print

Watzmann 11.7.14 067Schnaitsee – Nur überschwänglich positive Rückmeldungen bekommt derzeit die Schnaitseer Theatergemeinschaft von den Besuchern im Historischen Gutshof in Baumburg. „Mit dieser Inszenierung habt ihr unsere sowieso schon hohen Erwartungen an das Schnaitseer Ensemble sogar noch übertroffen. Das war ein toller Abend“ hieß es aus allen Ecken der Zuschauer beim Alpenrustical „Der Watzmann ruft“ …

Es ist aber auch ein Spektakel von der ersten Szene bis zum großen Finale mit den über 30 Musikern und Schauspielern. Einfühlsame Songs wechseln mit spektakulären Rock´n-Roll-Tänzen, skurrile Textpassagen mit ausdrucksstarken Minen mit dramatischen Szenen mit Mord und Totschlag ab. Und alles gipfelt im Auftritt der Gailtalerin und den folgenschweren Besteigungen des Watzmann. „Da Bua und da Voder stürzen mit Wucht in die Schlucht und mit G´walt in den Spalt.“

„Diese positiven Stimmen der Besucher und der begeisterte Applaus danken unseren Spielern für die monatelangen Proben. Und alles geschieht rein ehrenamtlich aus Spaß an der Freud – also am Musik machen und am Theater spielen“ ist auch Regisseur Josef Unterforsthuber höchst zufrieden mit den bisherigen Aufführungen.

Dreimal steht der „Watzmann“ noch in Baumburg. Für die Aufführungen am heutigen Freitag und am morgigen Samstag stehen noch Restkarten zur Verfügung.

Am Sonntag, 31. August findet um 20.30 Uhr eine Zusatzvorstellung statt. Karten können bei Josef Unterforsthuber 08074-9158075 oder bei Andrea Emmerer 08074-8465 reserviert werden.

Foto: Die Gailtalerin (Peter Mühlberger) verführt den Buam (Fabian Schluck) nach allen Regeln der Kunst…..und die Folge ist der Tod am Watzmann. Der böse König hat wieder sein Opfer.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.