Schulanfang: Aus der Sicht eines Kindes erzählt

Sensibles Portrait als Doku-Film - Universelle Geschichte

image_pdfimage_print

PaulsIn der nächsten Woche beginnt wieder der Schul-Alltag – und so manche der Buben und Mädchen machen sich zum allerersten Mal auf den Weg: Die ABC-Schützen beginnen einen neuen Lebensabschnitt. Nicht nur für Eltern und Lehrer ist deshalb unser Kino-Tipp für die Wochenend-Planung: Ein Abstecher in Marias Kino in Bad Endorf ist am Samstag um 15 Uhr und am Sonntag um 17.30 Uhr empfehlenswert. Dort läuft der sehr gefühlvoll gemachte Doku-Film Pauls Schulweg. Paul kommt in eine Jenaplan-Schule, eine Schulform, bei der Unterricht von Schülern und Pädagogen aktiv und gemeinschaftlich gestaltet wird…

Vom Beginn an erlebt Paul die Schule als Abenteuer: Stolz ist er am ersten Tag mit gut gefüllten Schultüte. Er steht vor den großen Herausforderungen, das Lesen, Schreiben und Rechnen zu lernen, etwas, das ihn schon bald langweilt. Viel spannender sind die vielen neuen Gesichter um ihn herum. Dabei ist es gar nicht so einfach, neue Freunde zu finden – vor allem wenn man beim Spielen Kompromisse eingehen muss.

Durch diesen intimen Einblick in die Welt des Schulanfangs fühlt sich der Zuschauer unweigerlich zurückversetzt in seine eigene Kindheit. Er erlebt noch einmal, wie abenteuerlich diese Zeit ist, was die kleinen Leute wirklich beschäftigt und wie sie ihr Umfeld wahrnehmen. Dabei stellt Regisseur Wolfgang Andrä besonders den emotionalen Aspekt bei der Suche nach dem besten Freund heraus – die Hoffnungen, aber auch die Enttäuschung.

Das Kino-Programm in Wasserburg:

Mittwoch, 4. September

18.15 UHR Unplugged: Leben Guaia Guaia

18.30 UHR Dampfnudelblues

20.15 UHR Paulette

20.30 UHR Feuchtgebiete

Donnerstag, 5. September

18.00 UHR 7 Tage in Havanna

18.15 UHR Portugal Mon Amour

20.15 UHR Portugal Mon Amour

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.