Das Leben ist nichts für Feiglinge

Kino am Stoa: lustig und berührend - Das Utopia-Programm

image_pdfimage_print

FeiglingeWasserburg – Ein sehr sehenswerter Film läuft am Freitag am Stoa bei Edling – ein Film, der die seltene Balance findet zwischen Komik und Dramatik. Was sich auf dem Papier wie typisches deutsches Befindlichkeitskino liest, ist im Fall von Regisseur André Erkaus überaus gelungenem „„Das Leben ist nichts für Feiglinge““ ein gleichermaßen humorvoller wie sehr berührender Film – mit großartigen Schauspielern. Der Tod von Babette wirft die komplette Familie aus der Bahn: Witwer Markus wird mit dem plötzlichen Tod seiner Frau nicht fertig und sieht hilflos mit an, wie ihm seine 15-jährige Tochter entgleitet: Kim zeigt dem Vater die kalte Schulter und zieht sich in ihre eigene Welt zurück.

artikel_das_leben_ist_nichts_fuer_feiglinge_2-250x149Einziger Halt ist die Großmutter. Die verschweigt ihre Krebskrankheit und nimmt sich eine unkonventionelle Pflegerin, die ihr Lebensmut macht. Ausgerechnet in dieser Situation brennt die Enkelin mit einem Burschen durch…

Im Bereich der Darsteller muss man neben dem wirklich guten Spiel von Wotan Wilke Möhring und Christine Schorn vor allem auch der Newcomerin Helen Woigk ein großes Kompliment aussprechen. Gerade sie konnte die Rolle der depressiven fünfzehnjährigen Kim mit soviel Überzeugung spielen, dass man spüren kann, wie sie verloren in der Gesellschaft ihren ganz eigenen Weg versucht zu finden, um einerseits mit dem Verlust ihrer Mutter fertig zu werden, andererseits aber auch versucht, den Spagat zwischen Trauer und Liebe zu vollziehen. Aber auch Rosalie Thomass ist erneut ein Garant dafür, auch ohne Probleme die anspruchsvollsten Rollen zu bewältigen. Ihre Lebensfreude war so intensiv und überwältigend, dass es beinahe schon ansteckend wirkte. Sehr sehenswert.

Deutschland/Dänemark 2012 – REGIE André Erkau – DARSTELLER Wotan Wilke Möhring, Helen Woigh, Christine Schorn, Rosalie Thomass, Frederick Lau – KAMERA Ngo The Chau – MUSIK Steffen Kahles, Christoph Blaser – AB 12 JAHRE – LÄNGE 97 MIN. – FILMREIHE Freiluftkino – Am Stoa – WEB-LINK www.feiglinge-derfilm.de.

Das Programm der nächsten Tage

Mittwoch, 24. Juli:18.15 Uhr Sagrada – 18.30 Uhr Fliegende Liebende – O.m.U. – 20.15 Uhr Fliegende Liebende – 20.30 Uhr The East – Kino am Stoa: 21.30 UHR Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger.

Donnerstag, 25. Juli: 18 Uhr Drei Stunden – 18.05 Uhr Systemfehler – Wenn Inge tanzt – 20.25 Uhr Drei Stunden – 20.35 Uhr The East – Kino am Stoa: 21.30 UHR Jesus liebt mich.

Freitag, 26. Juli: 18 Uhr Drei Stunden – 18.05 Uhr Systemfehler – Wenn Inge tanzt – 20.25 Uhr Drei Stunden – 20.35 Uhr The East – Kino am Stoa: 21.30 UHR Das Leben ist nichts für Feiglinge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.